„Schwarz-rot-gold, olé, olé...“ EM-Song aus Altena

Ralf Linke in seinem Tonstudio auf dem Breitenhagen.

ALTENA ▪ Ralf Linke aus Altena, weiß wie Fußball-Fans ticken. Der Profi-Musiker hat in seinem örtlichen Tonstudio speziell für die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ein Lied geschrieben, das er am Donnerstag bei YouTube ins Internet stellte.

In weniger als zwei Tagen waren die Besucherzahlen bereits auf eine deutliche dreistellige Klickzahl angestiegen. Tendenz weiter steigend.

Linkes EM-Lied geht ins Ohr, ist leicht zu behalten und natürlich eindeutig mit dem Team von Jogi Löw zu verbinden: „Reißt die Hände in die Höh...wenn ihr durch die Straßen zieht...schwarz-rot-gold, olé olé...“ klingt es da aus seiner Kehle und der einiger Freunde, die dazu ein leicht verrücktes Video auf dem Wispa-Festival in Hemer drehten.

„Ich möchte, dass die Menschen Spaß haben und sich an dem Stück erfreuen“, sagt er. Der Mann, der seit Jahren als einer vom „Erfolgsduo Hagen“ im Musikgeschäft ist, weiß, dass das Internet ganz schnell für Komponisten einen Riesenschritt nach vorn bedeuten kann. Dass sein Lied – zumindest in der Anfangssequenz klangliche Parallelen zum Superhit „I got a feeling“ der britischen Musiker von „Black Eyed Peas“ hat – nun ja. Deren Nationalteam kickt ja schließlich auch um den EM-Meistertitel mit.

und dieser Klick genügt für das Hörvergnügen von Ralf Linke: von Ralf Linke im Internet:

http://www.youtube.com/watch?v=s6ZlxU2hIpQ&feature=colike

von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare