1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Spekulationen um neuen König

Erstellt:

Von: Fabienne Schwarzer

Kommentare

In ihre Mitte nahmen Nico und Bernhard Tönnesmann herzlich Helmut Göss, einen „heißen Anwärter“ auf den Schützenthron.
In ihre Mitte nahmen Nico und Bernhard Tönnesmann herzlich Helmut Göss, einen „heißen Anwärter“ auf den Schützenthron. © Schwarzer, Fabienne

Los geht es in die Vorbereitungswoche: Bis ein neuer König auf den Thron gehoben wird, gibt es in Dahle schon viele kleine Höhepunkte.

Altena – Am Wochenende konnten die Schützen des Böllerzugs in Dahle mit der Vorbereitungswoche für das anstehende Schützenfest am Schießstand hinter dem Freibad beginnen. Das Schützenfest findet ab Freitag, 1. Juli, statt und wird bis Sonntag für viel Spaß sorgen. Bis ein neuer König auf dem Thron gehoben wird, ist allerdings noch einiges zu tun, weshalb noch ein paar Unterstände anstehen. Zu denen ist auch jeder, der nicht Mitglied im Schützenverein ist, herzlich eingeladen, wie auch zum Schützenfest selbst. Der erste Zug Evingsen war am Freitag auch anwesend, dessen Mitglieder eine enge Freundschaft zum Böllerzug führen. Am Freitag wurden die zwei Girlanden gebunden. Das sind zwei lange Holzbretter, an denen Tannenäste befestigt werden, die dann dem alten und dem neuen König überreicht werden. Gebunden hat sie ein erprobtes Team des dritten Zuges. „Das machen wir schon seit Jahrzehnten. Wir sind ein eingespieltes Team beim Girlandenbinden“, erklärte Gerold Adler.

Bereits 24 Tannen besorgt

Auch des Birkenschlagen und das anschließende Schmücken der Straßen steht am Mittwoch noch an. Außerdem wurden 24 Tannen für die Ehrenpforten besorgt, die jeder Zugführer und der König bekommt. Über den neuen König gibt es bereits erste Spekulationen. „Viele von uns und auch ich und mein Sohn hoffen, dass Helmut Göss der neue Schützenkönig wird“, verriet Bernhard Tönnesmann, der ehemalige Zugführer und Vater von Nico Tönnesmann, dem gegenwärtigen Zugführer. Im Gegensatz zu seinem Sohn hatte er im Vereinsleben nicht mit der Pandemie zu kämpfen, wegen der viele Veranstaltungen abgesagt werden mussten oder von vornherein nicht geplant werden konnten. Nico Tönnesmann ist seit 2018 Zugführer des Böllerzugs und konnte noch 2019 ein Schützenfest feiern. „Ich bin wirklich froh, dass das alles hier jetzt stattfinden kann und vor allem auch über die Unterstände“, erzählte er. Denn neben organisatorischen Dingen gibt es vor allem eins bei den Unterständen: Jede Menge Spaß und ein freundliches Miteinander.

Schießplatz wird Donnerstag abgenommen

Für Dienstag ist ebenfalls wieder jeder eingeladen am Grundstück Cormann zu erscheinen und gemeinsam mit den Schützen die Vorbereitungswoche mit Schweinebraten zu zelebrieren. Danach geht es am Mittwoch in der Dorfmitte mit dem Birkenschlagen weiter und im Hof mit dem Unterstand der zweiten und dritten Kompanie. Abschließend endet die Vorbereitungswoche mit dem Königsunterstand am Donnerstag mit der Beendigung der Schmückaktivitäten und dem Aufbau und der Abnahme des wichtigen Schießplatzes.

Auch interessant

Kommentare