Starke Böllerzug-Männer tragen Schützenadler durch Dahle

+
Auf den Schultern starker Männer des Böllerzuges wurde der Dahler Schützenvogel 2019 der Bevölkerung präsentiert. Er steht noch bis zum Fest bei EP Roder.

Altena – 22 Kilogramm bringt der Dahler Schützenadler auf die Waage. Seine Spannweite beträgt exakt 114 Zentimeter und selbst wenn es beim kommenden Vogelschießen am Samstag, 6. Juli, etwas tröpfeln sollte, der schwarzen Farbe des Schützen-Wappentiers mit den gold-gelb abgesetzten Insignien wird das keinen Abbruch tun.

Mehr als 600 Schuss sollte die Konstruktion aus der Werkstatt von Jochen Frank aushalten, ehe kein Span mehr übrig bleibt. Denn: In Dahle wird der gerupfte Vogel auch nicht wieder – etwa wie in Evingsen – nach dem Schießen wieder zusammen gefügt. Seit Donnerstag können die Dahler den Schützenvogel 2019 im Schaufenster von EP Roder betrachten.

Denn dorthin trugen ihn starke Männer des Böllerzuges am Tag vor dem Feiertag. Angetreten wurde auf der Hasenkampstraße und dann ging es über verschlungene Wege unter Begleitung des Tambourcorps Dahle durch den Ort. Zahlreiche Dahler säumten die Straßen, um sich dieses kleine Vor-Schützenfestschauspiel bei strahlendem Wetter nicht entgegen zu lassen. Angeleitet von Tambourcorps-Chef Wolfgang Müchler ging es zunächst „ohne Tritt und Musik“ los, ehe mit dem klingenden Spiel begonnen wurde.

 

Hauptmann Bussmann

Hauptmann Manuel Bussmann hatte seine „Truppe“ zunächst auf dem Antreteplatz begrüßt und mit netten Worten auf das Fest eingestimmt. Da stand der Vogel noch „in der Hecke“, wie es Adjutant Kai Schümann locker formulierte. Erst als die Musik aus der Box abgestellt, die Schützen sich mit einem kleinen Umtrunk gestärkt hatten, ging es los. Das Vogel-Präsentieren, so erläuterte Vorsitzender Tobias Wilke, habe in Dahle eine lange Tradition. Aber es handelt sich auch um eine reine Männerangelegenheit.

 Nicht einmal die Königin war anwesend, die einzigen Frauen im Rund waren die Musikerinnen des Tambourcorps. Doch Frauen seien im Verein schon sehr willkommen. „Wer Mitglied ist, und das können auch Frauen sein, darf auch auf den Vogel schießen. Zumindest auf die Insignien“, schränke Wilke aber ein wenig ein.

Keine Pferde im Festzug

Apropos Einschränkungen: Die gibt es in diesem Jahr auch beim Festumzug selbst. Weil im Umland zahlreiche Schützenfeste laufen, werden erstmals keine Pferde und Kutschen in Dahle mit dabei sein. „Wir weichen auf Cabrios für das Königspaar und das Kinderkönigspaar aus“, sagte Wilke. Noch mal zurück zum Vogeltransport: Der dauerte alles in allem vielleicht 60 Minuten bis zur Ankunft an der Dahler Hauptstraße. Und es passierte kein Malheur. „Er ist uns nicht runter gefallen“, flachste ein Vogelträger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare