Schützen ziehen in die Kirche um

+
Seit etwa sechs Jahren steht St. Thomas Morus leer. ▪

ALTENA ▪ Das Kränzebinden der Züge zwei bis vier der Kompanie Mühlendorf findet in der ehemaligen Thomas-Morus-Kirche an der Frieedhofstraße statt. Das bestätigt Kompaniechef Bernd Vogel. Von Thomas Bender

Die Vorbereitungen liefen bereits auf Hochtouren, teilte Vogel weiter mit: Bereits vor Weihnachten hätten sich Schützen der Kompanie getroffen, um das seit knapp sechs Jahren leer stehende Gebäude gründlich zu putzen. Dieser Aktion waren Verhandlungen mit der katholischen Kirchengemeinde vorangegangen, in deren Besitz sich die ehemalige Kirche nach wie vor befindet. Bisher ist es nicht gelungen, es zu verkaufen und einer neuen, dauerhaften Lösung zuzuführen. Deshalb stimmten die kirchlichen Gremien einer zeitlich begrenzten Nutzung durch die Schützen schnell zu.

Dass die Schützen ein Auge auf die ehemalige Kirche geworfen haben, war schon lange bekannt. Sie suchten händeringend Ersatz für den Kölschen Joe, der nicht mehr zur Verfügung steht. 2009, vor dem letzten Schützenfest, konnten die Mühlendorfer die damals schon geschlossene Gaststätte noch für ihre Schützenfestvorbereitungen nutzen. Dass sie die Bewirtung während der Kränzebinderabende damals in Eigenregie stemmten, kommt ihnen heute zugute: Sie haben dadurch eine gewisse Ahnung davon, was alles nötig ist, um solche Veranstaltungen perfekt zu organisieren. Immerhin müssen bei einem durchschnittlichen Kränzebinderabend der vier Züge um die 200 Personen bewirtet werden. Möglicherweise hole man sich aber auch einen Profi ins Boot, kündigte Vogel an – entsprechende Gespräche mit einem ehemaligen Gastwirt würden bereits geführt.

Ganz leer seien die Räume gewesen, als die Schützen sie zum ersten Mal besichtigt hätten, sagte Vogel gestern - einzig eine Theke habe es im unter der Kirche gelegenen ehemaligen Gemeindesaal gegeben. Das hat sich schon geändert: Die Mühlendorfer haben sich Teile des Inventars der ehemaligen Gaststätte „Zur Stadt Iserlohn“ gesichert, noch in diesem Monat erwarten sie eine Lieferung von Stühlen – die Lüdenscheider Bürgerschützen möblieren ihr Festzentrum neu, die Mühlendorfer übernehmen Teile des alten Mobiliars.

Nicht betroffen von der aktuellen Entwicklung ist der Zug 1 der Kompanie Mühlendorf. Seine Mitglieder haben sich dafür ausgesprochen, ihre Schützenfestvorbereitungen auch nach der Schließung ihres Kränzebinderlokals „Zur Stadt Iserlohn“ im Bereich Markaner durchzuführen und suchen deshalb die Zusammenarbeit mit den Gastwirten in diesem Bereich.

Das erste Kränzebinden in der ehemalige Kirche findet am 3. März statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare