So feiert Altena Oktoberfest

+
In Tracht feierten die Besucher ausgelassen.

Altena – Mit Hunderten Gästen feierte die Kompanie Rahmede Oktoberfest. Und es bleibt nicht bei der gelungenen Premiere.

Nach der Wiesn ist vor der Wiesn: Dass Oktoberfest in München ist vorbei, nun haben die Altenaer ordentlich in Weiß-Blau gefeiert. Für Stimmung im Lennestein sorgten am Samstagabend die Alpencasanovas. 

Ganz klar: Diese Premiere der Kompanie Rahmende ist gelungen. „Es ist rappelvoll“, sagte Kompaniechef Michael Hegemann und freute sich riesig darüber. „Wir sind sehr zufrieden.“ 

Münchner sorgen für Stimmung

Zeitweise gab es im Saal kaum noch ein Durchkommen. Bestens gelaunt feierten die Gäste, die fast alle in Dirndl oder Lederhose gekommen waren. 

Oktoberfest in Altena

Und als die Alpencasanovas auf die Bühne traten, war es auch auf der Tanzfläche richtig voll. Der Band aus Bayerns Landeshauptstadt, bestehend aus Andi, Dany, Tom und Maxi, fiel es nicht schwer, die Gäste zum Schunkeln und Tanzen zu animieren. Neben bewährten Party-Klassikern wie Helene Fischers „Atemlos“ oder DJ Ötzis „Ein Stern“ gab es auch zünftige Musik aus Bayern. 

Kleidung und Kulinarik typisch Wiesn

Was auffiel: Alle Altersschichten feierten, sangen und schunkelten gemeinsam. Klassisch bayerisch war auch die Verpflegung: Haxen, Frikadellen, Leberkäse, Brezn. Und neben Cola, Cocktail und Co. wurde selbstverständlich auch die Maß Bier gezapft. Ein Angebot, das vor allem die Gäste annahmen, die an den fürs Oktoberfest typischen Bierzeltgarnituren saßen. 

Den Lennestein hatten die Schützen dazu passend mit weißen-blauen Girlanden und Tischdecken stilecht geschmückt. Vor der Tür hatten sie ein großes Zelt aufgebaut. Hier konnten die Gäste von der Musik im Festsaal oben verschnaufen und rauchen.

 Und es gibt gute Nachrichten für alle, denen der Abend gut gefallen hat. Für den Kompaniechef steht jetzt schon fest: Es soll eine Wiederholung geben. „Wir wollen die Veranstaltung fest in unseren Veranstaltungskalender einpflegen.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare