Suba Duba

Schülerfirma des Burggymnasiums: Armbänder sind der Renner

+
Die BGA-Armbänder gibt es nach wie vor in verschiedenen Preislagen

Altena – „Jetzt können unsere Armbänder auch online bestellt werden.“ Mika Kreisel, Vorstandschef der Schülerfirma Suba Duba des Burggymnasiums, freut sich. Die von der Schülerfirma produzierten handgenähten Armbänder laufen in der Schule „richtig gut“.

Und nur dort waren sie bisher in den großen Pausen oder beim Tag der offenen Tür sowie sonstigen Schulveranstaltungen käuflich zu erwerben.

Weil Suba Duba an das Juniorschülerprojekt des Verbandes der Deutschen Wirtschaft angedockt ist, erhielten die Neuntklässler kürzlich Post aus der Zentrale. Suba Duba wurde angeboten, ihre Tampen- und Natur-Bast-Armbänder auch über das Internet anzubieten.

Dafür gibt es den Junior-Marketplace. „Natürlich ergreifen wir diese Chance und klinken uns ein. So können wir vermutlich viel mehr Kunden erreichen, als nur in der Schule“, sagt Finanzchefin Madita Hartwig. 

Suba Duba hat das Ziel, am Ende des Geschäftsjahres mit Gewinn abzuschließen und ist auf einem guten Weg. Bereits jetzt dürfen sich die BGA-Aktionäre über ein Plus von zwölf Prozent auf ihre Einlage freuen.

Die BGA-Armbänder gibt es nach wie vor in verschiedenen Preislagen, je nach Materialeinsatz. Die günstigste Version kostet 1,99 Euro. Die Armbänder sind online unter www.marketplace@junior-programme.de erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare