Schüler-Überschuss spricht für gute Arbeit

ALTENA ▪ 191 Jungen und Mädchen beenden im Sommer an den vier Altenaer Grundschulen das vierte Schuljahr, sechs Wochen später werden 204 Kinder in die fünften Klassen von Gymnasium, Haupt- und Realschule aufgenommen. Das beweist: Altena ist als Schulstadt durchaus auch für auswärtige Eltern interessant.

Mit jeweils 18 Kindern pendeln die meisten Schüler aus Nachrodt und Werdohl nach Altena ein, es folgen Neuenrade (14 Kinder) und Lüdenscheid mit acht Schülern, die auf Altenaer Schulen wechseln werden.

Von dem Zustrom aus den Nachbarstädten profitiert in erster Linie das Gymnasium. 105 Jungen und Mädchen werden die vier fünften Klassen, die nach den Ferien gebildet werden, besuchen – davon kommen 46 nicht aus Altena. Die Richard-Schirrmann-Realschule wird sieben auswärtige Schüler aufnehmen und die Hauptschule Rahmede noch fünf, die alle aus dem Bereich Lüdenscheid-Gevelndorf kommen.

Mit einem Lob an die Schulleitungen reagierte der zuständige Fachausschuss, als ihm die Zahlen jetzt vorgelegt wurden – das große Interesse auswärtiger Eltern zeige, dass an allen Schulen der Stadt gute Arbeit geleistet werde. Verbunden wurde das mit der Forderung nach besseren Busanbindungen insbesondere aus Richtung Neuenrade – optimal wäre es nach Ansicht der Politiker, wenn es eine durchgehende Verbindung gebe. Die Verwaltung führt bereits entsprechende Verhandlungen mit der MVG.

Es geht übrigens auch in umgekehrte Richtung: 45 Kinder, die im Sommer die Grundschule abschließen, wechseln anschließend auf eine Schule außerhalb – und zwar besonders häufig zur Gesamtschule, also auf eine in Altena nicht angebotene Schulform. Besonders beliebt ist offensichtlich die in Lüdenscheid, 19 Kinder (davon alleine 15 der Grundschule Breitenhagen) wechseln dorthin. Es folgen Werdohl und Hemer.

Alternative und kostenpflichtige Schulformen in der Region stehen bei Altenas Eltern nicht besonders hoch im Kurs. Nur ein Kind wechselt zur Neuenrader Waldorfschule, zwei werden die Freie Christliche Realschule in Lüdenscheid besuchen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare