Wo die schöne Europa wartet: Projekttag am Burggymnasium

+
Schülerinnen des Burggymnasiums mit Infotafeln über die Partnerstadt Péronne. Die Tafeln sind ganz in der Nähe der Aula (ZRG) angebracht und erinnern die BGA-Schüler täglich daran, dass Europa ganz konkret ist.

Altena - Seit 2012 ist das Burggymnasium als Europaschule anerkannt und wurde jetzt für weitere fünf Jahre re-zertifiziert.

Da passt es hervorragend, dass am Mittwoch nächster Woche ein großer Europatag an der Bismarckstraße gefeiert wird. Dann entfällt der Regelunterricht und es gibt stattdessen eine bunte Mischung aus Projektangeboten, Exkursionen und Wanderungen. 

Weder Sport noch Spiel sollen dann zu kurz kommen. Natürlich beschäftigen sich die einzelnen Vorhaben mit verschiedensten Aspekten rund um das Thema Europa. Mittelstufen-Koordinator Werner Reiling, der auch das Projekt Europaschule unter seine Fittiche genommen hat, macht auf einige Besonderheiten des Europatages aufmerksam. 

Europa ist allgegenwärtig am BGA: Mittelstufen-Koordinator Werner Reiling im Gespräch mit einigen Schülern.

Alle Stufen unterbreiten entweder ein eigenes Angebot in den Klassenräumen an der Bismarckstraße, oder sie schwärmen aus und besuchen ein interessantes Ziel, bei dem man den Zusammenhang mit Europa auf den ersten Blick vielleicht nicht sehen mag. 

So wird zum Beispiel die Jahrgangsstufe 7 das Planetarium in Bochum besuchen. Das Sternbild Stier – es wird mit Zeus in Verbindung gebracht, und die schöne Europa, eine Geliebte des Göttervaters, lassen grüßen. Es wird aber auch eine Exkursion nach Köln geben, wo zum Beispiel ein Stadtrundgang unter historischen Aspekten ansteht oder ein Blick auf die Architekturgeschichte. 

Europäische Kunst

Die Stufe 9 beschäftigt sich unter anderem mit einem Projekt der Schwarzkopf-Stiftung zum Thema Europa oder besucht das Karl-Ernst-Osthaus-Museum in Hagen, wo es um europäische Kunst gehen wird.

An der Bismarckstraße wird aber natürlich ebenfalls eine breite Palette von Angeboten bereitgehalten. So stellt die Stufe 5 in Zusammenarbeit mit dem Europa-Büro aus Hagen eine Hausrallye mit acht Stationen zusammen, und bei der Stufe 8 geht es kulinarisch zu. 

Hier werden landestypische Speisen und Getränke hergestellt, aber man kann auch Bekanntschaft machen mit Spielen anderer Länder. Ein Teil der Stufe wird zudem seltenere Sportarten vorstellen, wie zum Beispiel Irish Football.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare