Schwelbrand am Forstweg: Mieter im Krankenhaus

+
Feuer am Forstweg 5 – die Wehr war schnell zur Stelle.

ALTENA - Sirenenalarm rief Mittwoch, 8. Februar, um 11.27 Uhr die Feuerwehr auf den Plan. Ein Bewohner aus einem Mietshaus der Altenaer Baugesellschaft (ABG) an der Forststraße 5 hatte eine starke Rauchentwicklung in einer Obergeschoss-Wohnung bemerkt.

Unter Einsatzleitung von Wehrleiter Udo Winter von der Hauptamtlichen Wache rückten die Löschzüge I und III mit insgesamt knapp 50 Personen aus. Vor Ort fanden sie im dritten Obergeschoss einen Schwelbrand vor, mussten aber, um zum Brandherd zu gelangen, eine Tür aufbrechen, da die Wohnungsinhaber nicht zu Hause waren. Ein Erkundungstripp ging mit Atemschutz und einem C-Strahlrohr in die Wohnung. Die anderen Hausbewohner hatten das Gebäude beim Eintreffen der Wehr bereits verlassen. Zum Schutz vor Brandgasen wurde zum Treppenraum ein Rauchverschluss eingesetzt. Der Brandherd, der vermutlich von einem Sofa ausging, wurde abgelöscht und anschließend die Wohnung gelüftet.

Da in der Wohneinheit Forststraße 5 insgesamt mehr als zwei Dutzend Personen gemeldet sind, rückte die Feuerwehr mit zwei Löschzügen aus. Weiterhin waren Mitarbeiter des Ordnungsamtes, der Polizei, Stadtwerke, des DRK und des Bauträgers vor Ort. Ein Ehepaar wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, weil Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestand. Der Winterdienst des Baubetriebshofes streute überfrorenes Löschwasser ab. Die ABG stellt den betroffenen Mietern eine Ersatzwohnung. Noch am Nachmittag besuchte ABG-Chef Joachim Effertz die Mieter im Krankenhaus und überbrachte Genesungswünsche.

von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare