Scheunenbrand am Hemecker Weg

+
Scheunenbrand am Hemecker Weg. Die Wehr rettete Schafe aus einer Scheune. Menschen kamen beim Einsatz nicht zu Schaden. ▪

ALTENA - Großeinsatz für die Feuerwehr: Gegen 1,17 Uhr Mittwochnacht wurden die Blauröcke zu einem Scheunenbrand am Hemecker Weg gerufen. Vor Ort stellten die Wehrleute fest, dass ein Restbauernhof, bestehend aus einem offensichtlich unbewohnten Wohnhaus und einem Stallgebäude, in hellen Flammen stand.

Meterhoch schlugen beim Eintreffen der Wehr die Flammen aus dem Stallgebäude. Durch die Feuerwehrmänner wurden die darin untergebrachten Schafe geborgen. Weder Mensch noch Tier kamen zu Schaden.

50 000 Euro Sachschaden

Die Einsatzleitung schätzt den Schaden grob auf 40 000 bis 50 000 Euro. Die Wasserversorgung zum Brandort gestaltete sich als ausgesprochen schwierig. So mussten einige hundert Meter lange Schlauchleitungen von der Zisterne im Industriegebiet Rosmart zum Hemecker Weg gelegt werden.

Polizei riegelt Brandherd ab

Auch gegen 10 Uhr am Mittwochfrüh dauerten die Löscharbeiten noch an. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Die Polizei riegelte den Brandort ab, um weitere Untersuchungen einleiten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare