„Saure Nierchen“ sieht man nicht alle Tage auf der Speisekarte

Besondere Hausmannskost für Genießer

Sylvia Berges mit einer ordentlichen Portion Frikadellen. An sieben Tagen in der Woche gibt es hier kleine Gerichte für Zwischendurch, aber auch und gerne herzhafte Hausmannskost.  Fotos: Keim

Altena -  Das ist ein Gericht, das nicht täglich auf der Speisekarte erscheint – und in manch einer Speisenauswahl fehlt es immer: „Saure Nierchen“ gab es am Mittwoch bei „Sylviis Tischlein deck dich“ an der Lennestraße.

Immer wieder erscheinen Gerichte auf der Karte der Altenaerin, die keineswegs „Mainstream“ sind. „Ich versuche etwas typisch Westfälisches oder Sauerländisches anzubieten“, sagt Berges, deren Vorbilder am Kochtopf nicht etwa irgendwelche Sterne-Köche sind, sondern ihre Oma. Deshalb wird Hausmannskost großgeschrieben.

Die „Sauren Nierchen“ sind im Übrigen eine Speise, die alles andere ist als schnelle Küche. „Wenn ich die mittwochs anbieten will, muss ich montagabends damit anfangen“, berichtet die Altenaerin. Die Nieren stammen vom Schwein und werden in Buttermilch eingelegt. Das dient dem Neutralisieren von Geschmack und Geruch der Innereien. Schließlich werden die Nieren angebraten, dann aber geht es zum Köcheln in den Topf. Zum Ablöschen nimmt Sylvia Berges Weißwein – „und ordentlich Sahne“. Beliebt sei das Gericht in erster Linie bei Senioren, die damit offenbar Erinnerungen an die Kindheit verbinden.

Andere Vertreter der Hausmannkost, die bei den Altenaern besonders beliebt sind, finden Freunde quer durch viele Altersklassen: „Eintöpfe, besonders Linseneintopf“, zählt Sylvia Berges auf, „Potthucke, Chili mit Pilzen und Paprika - und natürlich Kartoffelsalat!“ Aber die Altenaer lieben es nicht nur deftig, sondern haben auch einen „süßen Zahn“. „Was gar nicht fehlen darf, ist Apfelkuchen!“

Als „Baustellenflüchtling aus der Rahmede“ hat Berges das kleine Geschäft an der Lennestraße – hier befand sich seit 1928 die Eisdiele Pra – ab August 2014 aufgebaut.

von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.