Streusalz nagt am Parkhaus

+
Mit acht kräftigen Stempeln wird ein Teil der Parkhaus-Decke derzeit abgestützt. Die Sanierung soll „zeitnah“ in Angriff genommen werden. ▪

ALTENA ▪ Ein nicht ganz alltäglicher Wasserschaden zeigt sich derzeit im Parkhaus des Toom-Marktes am Langen Kamp. Mit Stempeln ist dort ein Teilstück der Decke abgestützt.

Vor etwa einer Woche, so berichtet der technische Hausverwalter Wolfgang Piepenstock, sei das Malheur aufgefallen. Ein Ingenieurbüro habe sich dann die Statik des betroffenen Bereiches angesehen und sich für diese Abstützung ausgesprochen. Die Arbeiten zur Sanierung des Schaden sollen jetzt ausgeschrieben werden, so Piepenstock. Letztlich handele es sich um eine gewöhnliche Instandhaltung, wie sie beispielsweise im Bereich der Rollstiegen bzw. Rolltreppen und der Aufzüge regelmäßig auf der Tagesordnung stehe.

Ungewöhnlich mutet allerdings die Schadensursache an. Sie sei – so Piepenstock – darin zu suchen, dass etliche Benutzer des Parkhauses im Winter die recht warme Umgebung nutzen, um ihre Fahrzeuge vom Schnee zu befreien. Dabei würde neben dem Schnee auch eine Menge Salz herein getragen. Das habe jetzt den Beton an der fraglichen Stelle im Untergeschoss des Parkhauses angegriffen. Die Sanierung solle „zeitnah“ in Angriff genommen werden. ▪ tk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare