1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Tödlicher Zugunfall: Mann am Bahnsteig von Güterzug erfasst

Erstellt:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

Der Bahnhof in Altena ist derzeit gesperrt.
Der Bahnhof in Altena ist derzeit gesperrt. © Thomas Bender

Am Dienstagmorgen kommt es auf der Ruhr-Sieg-Strecke zu massiven Zugausfällen und Verspätungen, denn in Altena ist der Bahnhof derzeit nach einem tödlichen Unfall gesperrt.

Update vom 11. Oktober, 11 Uhr: Neue Informationen zu dem schrecklichen Unglück in Altena sind öffentlich geworden. Bei dem tragischen Unfall starb ein 54-jähriger Mann. Die Polizei teilt mit, dass er eine eine Flasche ins Gleisbett entleert haben und sich dabei nach vorne gebeugt haben soll.

Der durchfahrende Güterzug erfasste den Mann am Kopf. Er starb noch am Bahnsteig.

Tödlichem Zugunfall: Person von Güterzug erfasst

Update vom 11. Oktober, 9.48 Uhr: Am Bahnhof Altena ist am Dienstag, 11. Oktober, ein Mensch ums Leben gekommen. Das meldet Radio MK. Danach wurde die Person von einem in Richtung Siegen fahrenden Güterzug erfasst.

Dessen Lokführer leitete eine Notbremsung ein, die Lok stand in Höhe des ehemaligen DRK-Heims. Die Strecke war gesperrt, neben dem Notfallmanagement der Bahn war auch die Altenaer Feuerwehr im Einsatz. Auf der Homepage der Bahn heißt es, dass ein Schienenersatzverkehr eingerichtet worden ist. Die Streckensperrung sollte danach gegen 10 Uhr aufgehoben werden.

Laut Mitteilung der Bahn konnte die Sperrung nun aber schon einige Minutenfrüher aufgehoben werden. Wie die Bahn online mitteilt, die der Einsatz am Altenaer Bahnhof mittlerweile beendet und die Strecke damit wieder frei. „In Kürze fahren die Züge wieder auf der geplanten Strecke mit allen geplanten Halten. In der Folge kann es noch vereinzelt zu Verspätungen und ggf. zu Teilausfällen kommen. Der Ersatzverkehr mit einem Bus zwischen Werdohl und Hagen Hbf. endet in Kürze“, teilt die Bahn online mit.

Unter anderem das  Notfallmanagement der Bahn und die Feuerwehr sind am Altenaer Bahnhof im Einsatz.
Unter anderem das Notfallmanagement der Bahn und die Feuerwehr sind am Altenaer Bahnhof im Einsatz. © Thomas Bender

[Erstmeldung] Seit etwa 5.22 Uhr am Dienstagmorgen ist der Bahnhof in Altena wegen eines Notarzteinsatzes gesperrt. Es kommt laut Mitteilung der Bahn zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr auf der Ruhr-Sieg-Strecke. Nach ersten Informationen soll es zu einem Personenunfall gekommen sein.

Züge aus Richtung Siegen enden und beginnen derzeit in Werdohl. „Die Folge sind Teilausfälle zwischen Werdohl und Hagen“, teilt die Deutsche Bahn mit. Nach letzten Informationen soll die Sperrung mindestens bis 9 Uhr andauern.

Wir berichten weiter.

Es ist nicht der einzige tödliche Zugunfall am Dienstag in NRW: In Weilerswist wurde am Dienstagmorgen ebenfalls ein Mann von einem Güterzug erfasst. Er starb an seinen schweren Verletzungen. 

Auch interessant

Kommentare