Rotary Club hat Preise für fleißigste Sammler vergeben

510 000 Deckel für Polio-Impfungen

+
Der Rotary Club - hier vertreten durch seine aktuellen Austauschschüler - ist überwältigt von der Resonanz auf die Aktion.

Altena – Die Rotarier konnten es kaum glauben, doch die Zahl stimmte: 510 000 Plastikdeckel sind zusammengekommen beim Finale der großangelegten Sammelaktion für Polio-Impfungen. Weil diese Anzahl allein nie zu schaffen gewesen wäre, hatte der Club sich Unterstützung geholt und kürte am Samstag die fleißigsten Sammler.

 Gewonnen hat der Förderverein des Gertrud Bäumer-Berufskollegs. Schüler, Lehrer und Eltern hatten dort 87539 Deckel gesammelt und sich so die Siegprämie von 250 Euro geholt. Der Förderverein des Burggymnasiums Altena wurde mit 150 Euro ausgezeichnet. In der Schule waren 78 888 Deckel zusammengekommen. Die Caritas Altena-Lüdenscheid war auf 71774 Stück gekommen und sahnte 100 Euro für diesen Fleiß ab.

Ein riesiger Batzen - über 213000 Deckel - war bei der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis eingegangen. „Wir wollten den sammelnden Organisationen aber nichts abgraben, weshalb wir einen Sonderpreis ausloben“, erklärte Sparkassen-Vorstand Kai Hagen und überreichte einen weiteren Scheck über 100 Euro an die katholische Jugend Altena, die sich ebenfalls vorbildlich bei der Annahme der Deckel engagiert hatte. Insgesamt 15 Vereine und Organisationen hatten mitgemacht - allen Vertretern wurde bei der Preisvergabe in der Firma Hohage in der Rahmede am Samstag eine Leckerei vom Grill und Getränke spendiert. Hohage-Geschäftsführer Volker Kluczka versprach, dass es 2020 weitergehen wird.

Im Unternehmen wurden die eingegangenen Spenden aber nicht von Hand gezählt, sondern abgewogen, um die Gewinner zu ermitteln. Das ist recht einfach, weil die Verschlüsse von PET-Flaschen oder Getränkekartons in der Regel zwei Gramm wiegen. Jetzt werden die Big Bags mit den Deckeln abgeholt und zur Verwertungsstelle gebracht. Der Verein „Deckel drauf“ erhält dort eine Gutschrift, die ohne Abzug an den Verein Rotary Gemeindienst Deutschland e.V. überwiesen wird.

Von Deutschland aus werden die Gelder für das weltweite Projekt „End Polio Now“ verwaltet und aus diesem Topf die Schluckimpfungen finanziert. Aus den Einnahmen aus 500 Deckeln kann eine Impfung finanziert werden, deren Kosten bei rund 50 US-Cents liegt. Mit der Hilfe der Aktion am Wochenende können also weiteren 1020 Kindern Impfungen gegen Kinderlähmung ermöglicht werden. Ziel der Organisation „End polio now“ ist die weltweite Ausrottung der Infektionskrankheit, die häufig schlimme Folgeschäden bei Erkrankten hinterlässt oder auch zum Tod führt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare