Romain Burgy gibt Schülern Einführung in die Malerei

+
Romain Burgy erklärte den Kindern das Malen und das Leben: „Wenn das Leben euch eine Zitrone gibt, macht Limonade daraus. ▪

ALTENA ▪ Warum malt ein Maler? „Weil er’s kann! – Weil er anderen eine Freude machen will! – Weil er Geld verdienen muss!“, meinten die Mädchen und Jungen der Grundschule Evingsen. Der erklärte ihnen allerdings: „Malen ist eine Berufung. Der Maler möchte etwas mitteilen.“

Und genau das tat er auch während er die Schülergruppe durch seine Ausstellung führte. Romain Burgy erklärte den Kindern nicht nur seine Bilder, sondern auch das Leben. „Wenn das Leben euch eine Zitrone gibt, macht Limonade daraus“, so lautet sein Lebensmotto und Burgy riet den Grundschülern, es ebenso zu ihrem zu machen. Zitronen auf dem Fußboden, Zitronen in jedem seiner Bilder: „Die Zitrone ist für mich das Sinnbild des Mediterranen – sie steht für die Wärme, die Landschaft, die Lebensart der Gegend, wo ich herkomme“, so Burgy. In seinen Kunstwerken bekommen die Zitronen auch schon einmal Flügel, „damit sie mein Lebensmotto in die Welt hinaustragen“.

Die Kommunikation zwischen ihm und den neunjährigen Mädchen und Jungen klappte prima. Burgy stellte den Kindern viele Fragen und umgekehrt. Auf seinen Bildern, die Zitronen zu entdecken, war für sie ein ganz besonderer Spaß.

Warum Romain Burgy Schüler durch seine Bilderaustellungen führt, erklärte der Künstler so: „In den Schulen wird viel zu wenig Kunst unterrichtet, dabei ist die Kunst so wichtig für die Entwicklung der Kinder“. Seine Kunst bezeichnen Experten als „Neo-Pop-Art“, Burgy jedoch ist die Bezeichnung egal: „Ich werde nicht gerne klassifiziert.“ Die Mädchen und Jungen fanden seine Bilder einfach „cool und schön bunt“. ▪ Von Ilka Kremer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare