Leicht verletzt

Zu schnell und getuned: Roller-Fahrer fliegt aus Kurve und kracht gegen Friedhofstor

+
Der Roller wurde bei dem Unfall beschädigt.

Altena - Ein Roller-Fahrer ist am Freitagabend in Altena bei einem Unfall leicht verletzt worden. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen ein Friedhofstor. Erschreckend: Vermutlich stand er unter Drogeneinfluss, war zu schnell und sein Roller getuned.

Gegen 18.10 war ein Mann mit seinem Motorroller auf dem Bergfelder Weg in Altena unterwegs. Dann verlor er nach Angaben der Polizei die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam in der Kurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Tor eines katholischen Friedhofs. Die Polizei geht nach ersten Erkentnissen davon aus, dass überhöhte Geschwindkeit zu dem Unfall führte.

Der Mann ist leicht verletzt worden, der Roller beschädigt. Rettungskräfte versorgten den Fahrer. 

Die Polizei vermutet, dass der Motoroller des Verletzten getuned worden ist. Außerdem soll er vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben. Dem Fahrer wurde deswegen eine Blutprobe entnommen.

Der Bergfelder Weg war für die Dauer des Einsatzes vollgesperrt.

An Heiligabend ist ein Streifenwagen auf einen Lkw-Auflieger gekracht. Der Wagen prallte mit der Front gegen den Sattelschlepper. Tragisch: Ein 65-jähriger Biker ist in Meinerzhagen nach einem Unfall gestorben. Ein Auto-Fahrer hat sich in Hamm offenbar eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Die Verfolgung führt mit mehr als 100 Sachen über eine vielbefahrene Straße

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare