Rohrbruch: Kein Durchkommen an der Klusenstraße

+
Aufgerissen wurde die Klusenstraße wegen eines Rohrbruchs.

Altena –Nichts geht an der Klusenstraße: Wegen eines Rohrbruchs müssen die Stadtwerke dort arbeiten. Das hat erhebliche Folgen für den Verkehr

Rohrbrüche kommen nie zum richtigen Zeitpunkt, und sie kündigen sich auch nicht an: Wegen einer Baumaßnahme der Stadtwerke zur Reparatur einer Wasserleitung, die nicht verschoben werden konnte, ist es am Dienstag an der Klusenstraße zu erheblichen Behinderungen gekommen. 

Sie musste etwas oberhalb der Einmündung Bergstraße voll gesperrt werden, um Zugang zu der Schadensstelle zu bekommen. Für die Anlieger, aber auch für den Durchgangsverkehr, hatte das natürlich Folgen: Eine Zu- und Abfahrt der oberhalb liegenden Grundstücke war damit nur über die Thoméestraße möglich. 

Dort gilt aber eine Einbahnstraßenregelung, die deshalb zeitweise aufgehoben werden musste. Und auf der Gegenhangseite hatte die Baumaßnahme auch Auswirkungen. Die Bergstraße konnte nur über den Kohlhagener Weg angefahren werden. Auch dort musste also die Einbahnstraßenregelung aufgehoben werden. 

Der Verkehr soll am Mittwoch wieder wie gewohnt rollen, sagt Ralf Berlet von den Stadtwerken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare