Metallbauer David Ritz baut außergewöhnlichen Möbel

David Ritz fDavid Ritz fertigt für seine Kunden Unikate an, die es im Möbellager so nicht zu kaufen gibt. Gern würde er mal eine Küche mit Metall gestalten. Foto: Hornemann

Altena - Ein Klick reicht aus – dann legt David Ritz auch schon mal eine Nachtschicht in seiner Werkstatt am Brachtenbecker Weg ein. Der Metallbauer hat einen Design-Shop und fertigt außergewöhnliche Möbel für Fans eines ausgefallenen Interieurs. Auch eine ganze Behausung ist auf diesem Wege schon entstanden – für Vögel.

Mehr aus Spaß hatte der Altenaer Metallbauer vor einiger Zeit schon mal ein Angebot bei Dawanda eingestellt – daraufhin meldete sich tatsächlich Kundschaft: Aus Aachen und Hannover. Stühle und Tische aus Edelstahl made in Altena finden also ihre Abnehmer. Eine Physiotherapie-Praxis ließ sich in die eingesetzte Glasplatte ihren Schriftzug gravieren und eine zusätzliche LED-Beleuchtung. „Sowas macht natürlich Freude“, erklärt der 28-Jährige. Schon mit 15 Jahren hatte er angefangen, Möbel aus Metall herzustellen - „irgendwann kam dabei was raus, was man auch hinstellen konnte“, schildert er lachend.

In jedem Stück steckt natürlich viel Arbeit: Matte Edelstahlrohre bilden die Basis. Die werden vier Mal geschliffen und poliert, bis der Designer sie endlich zusammenschweißen kann. Die fertigen Werke sind nahezu unkaputtbar. Auch eine Vitrine hat David Ritz auf diese Weise schon hergestellt und eine komplette Sitzgarnitur für den Außenbereich. In Altena hat er allerdings bislang noch kein Stück verkauft. „Ich werbe ja auch gar nicht damit“, berichtet er.

Zwei Meter hoher Metallritter

Zur Zeit halten ihn in seiner Werkstatt viele Aufträge für Geländer auf Trab. Ein weiteres Kreativ-Projekt, an dem er zur Zeit arbeitet, ist ein zwei Meter langer Ritter aus Metallrohren, den er aktuell verkürzt, damit er in ein Innenstadt-Schaufenster passt.

Der Werkstoff Edelstahl birgt im Interieur-Design allerdings noch mehr Potenzial: „Ich könnte mir gut vorstellen, mal eine Küche zu entwerfen“, so David Ritz. „Vielleicht hat ja ein Unternehmen aus der Region Spaß daran, so etwas gemeinsam mit mir zu gestalten.“

Bis dahin können die Altenaer Schaustücke unter www.dawanda.com eingesehen werden. Zu finden sind David Ritz’ Möbel unter dem Stichwort Ritz Design.

von Ina Hornemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare