Rita Ossenberg verlässt den Kindergarten Dahle

+
Eine Geschichte als Vorbereitung auf den Abschied: Rita Ossenberg scheidet nach 22 Jahren als Leiterin des Dahler Kindergartens aus.

ALTENA - Am Dienstag hat Rita Ossenberg den Kindern des Dahler Kindergartens wieder einmal eine Geschichte erzählt. Diesmal ging’s um Abschied – die Leiterin bereitet damit ihre Schützlinge darauf vor, dass auch sie bald nicht mehr da sein wird. „Jetzt oder nie“ hat sich die 50-Jährige gedacht, als ihr im Sommer eine neue Stelle angeboten wurde. „Bis 63 im Kindergarten zu arbeiten, das konnte ich mir irgendwie nie vorstellen“, sagt sie.

Anfang März tritt sie deshalb eine neue Stelle an. In einem Kinderhaus in Meinerzhagen-Valbert kümmert sie sich mit Hauseltern und Herkunftsfamilien und in Absprache mit Jugendämtern um sechs Kinder mit schwierigem Hintergrund. Die Arbeit mit Kindern von 2,5 bis 13 Jahren sei für sie eine „Herausforderung“, der sie sich gerne stelle, sagt sie. „Trotzdem fällt es mir schwer, nach so langer Zeit Abschied zu nehmen“.

Geprägt wurde die gebürtige Dahlerin von ihrer Mitarbeit im CVJM – schon als Teenager habe sie dort gemerkt, wie ausfüllend die Arbeit mit Kindern für sie sei. Die Entscheidung für den Erzieherinnenberuf war da nur folgerichtig. Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie zunächst außerhalb. Vor 22 Jahren kehrte sie dann in jenen Kindergarten zurück, den sie schon als Kind besucht hatte – diesmal als dessen Leiterin.

In einem Rückblick hat Rita Ossenberg aufgeschrieben, was sich im Laufe der Jahre alles verändert hat: Ende der 80er der Kinderboom mit langen Wartelisten im Kindergarten, Entwicklung vom Kindergarten zum Bildungszentrum, Einführung der Übermittagsbetreuung – die Liste ist lang. Geprägt worden sei ihre Arbeit immer von ihrem Glauben, betont Rita Ossenberg und freut sich heute schon auf den Familiengottesdienst, mit dem die Gemeinde sie am 12. Februar verabschieden wird. Zwei Wochen später kommt dann ihre Nachfolgerin: Gitta Brozio aus Halver übernimmt die Kindergartenleitung.

von Thomas Bender

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare