Autozulieferer kauft Grundstück auf Rosmart

Uwe Krischer (rechts) und Jochen Schröder (links) zeigen der Geschäftsführung der Firma Repetaler Kunststoff-Color den Gewerbepark.

Altena -  Die Repetaler Kunststoff-Color GmbH aus Attendorn hat ein knapp 8 000 Quadratmeter großes Grundstück im interkommunalen Gewerbegebiet Rosmart gekauft. Das teilte die Märkische Gewerbepark Rosmart GmbH (MGR) gestern mit.

Das Unternehmen ist Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Zubehörteilen für Leichtmetallräder. Zu den Produkten, die direkt an die Felgenhersteller geliefert werden, gehören Nabenkappen, Zentrierringe, Zierschrauben und Felgenhalter. Eine hochwertige Veredelung der Oberflächen und die Bedruckung mit Markenemblemen gehören zu den technischen Kernkompetenzen des Unternehmens.

„Fehlende Erweiterungsmöglichkeiten am bisherigen Standort und die Nähe zur A 45 sind die entscheidenden Argumente für den Standort Rosmart“, sagt Geschäftsführer Marcus Henz zu der Entscheidung des Unternehmens. Die 1999 gegründete Firma hat aktuell 16 Mitarbeiter und wird in Rosmart weitere Arbeitsplätze schaffen.

„Der Verkauf dieses Grundstücks setzt den positiven Trend der vergangenen Monate fort“, erklären Jochen Schröder, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH (GWS) und GWS-Projektleiter Marcel Krings. MGR-Geschäftsführer Uwe Krischer ergänzt: „Das Interesse an Rosmart ist deutlich gestiegen“. Eine aktive Gewerbeflächenpolitik ist in seinen Augen erforderlich, um Unternehmen wie Repetaler Verlagerungsmöglichkeiten zu bieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.