Regisseur Sampanis zu Gast im Burggymnasium

+
Konstantinos Sampanis (rechts) hatte manches zu erzählen, und die Schüler hatten viele Fragen zum Alltag im Filmgeschäft.

Altena - Das Burggymnasium hat seine Reihe von Workshops in der Begabtenförderung fortgesetzt. Dabei stehen jeweils Absolventen des BGA im Mittelpunkt, die einer interessanten beruflichen Tätigkeit nachgehen.

Diesmal war Konstantinos Sampanis zu Gast. Der aus Altena stammende Regisseur und Filmemacher legte sein Abitur im Jahr 2010 ab und gewann drei Jahre später mit seinem Kurzfilm „Six Feet Deep“ einen „Emmy“, den bedeutendsten Fernsehpreis der USA. Der 22-Jährige studierte damals Medienmanagement an der Business and Information Technology School (BiTS) in Iserlohn und hat sich mittlerweile in Düsseldorf niedergelassen.

Mit seinem eigenen Unternehmen „Moodboard“ ist Sampanis auf Manufaktur-Filme spezialisiert und konnte auch hier Erfolge einheimsen. So hat der Altenaer 2014 den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis bekommen. Das Thema des Workshops lag also auf der Hand: Wie drehe ich einen Film? „Es geht um die gesamte Prozesskette, mit der ein Film entsteht“, erläuterte Sampanis. „Ich plaudere ein bisschen aus dem Nähkästchen.“ Bei den Workshops der Begabtenförderung gehe es nicht etwa um Berufsorientierung, so Lehrerin Nadja Godefroid. Vielmehr sollten verschiedenste Kompetenzen vermittelt werden. Gefördert wird das Angebot im Übrigen durch den örtlichen Rotary Club.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare