Großer Ideentag trägt Früchte

+
Schick sind das Banner und die stehende Werbefahne geworden, da waren sich die Organisatoren einig. Sie präsentierten die Ergebnisse des Ideentages gestern vor dem Gotteshaus.

Altena -  Als ein Ergebnis des Ideentages in der Evangelischen Kirchengemeinde gründete sich eine Arbeitsgruppe „Kirche offen für alle“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Kleinod Lutherkirche weit stärker als bisher der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Zur ersten Sitzung am 27. November kamen acht Personen zusammen; auch das Team „Offene Kirche zur Marktzeit“ und das Team des „Eine-Welt-Ladens“ waren vertreten.

Erste Ergebnisse konnten am Donnerstag vorgestellt werden: Durch den „Förderverein Lutherkirche“ wurde eine fast vier Meter hohe Werbefahne finanziert, die mit dem Schriftzug “Kirche geöffnet“ darauf hinweist, dass die Kirche besucht werden kann. Sie ist am Donnerstag zur „Offenen Kirche zur Marktzeit“ erstmals zum Einsatz gekommen.

Der Erlös aus dem Konzert „Musik und Texte“ vom Ewigkeitssonntag wurde dazu benutzt, ein Werbebanner „Sonntag … Uhr Konzert“ anzuschaffen. So sollen in Zukunft noch mehr Menschen auf Veranstaltungen in der Lutherkirche aufmerksam gemacht werden.

Zum Weihnachtsmarkt wird die Lutherkirche am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 17 komplett geöffnet sein. Freiwillige haben sich gefunden, die in dieser Zeit die Aufsicht übernehmen. An beiden Tagen ist der „Eine-Welt-Laden“ geöffnet und betreibt eine Teestube im Luthercafé neben dem Laden. Alle hier ausgeschenkten, fair gehandelten Getränke kann man im Eine-Welt-Laden käuflich erwerben.

Am Sonntag findet um 15 Uhr ein Adventskonzert mit dem „Singteam Wiblingwerde“ und einem Bläserensemble unter Leitung von Rainer Nowak statt.

Es werden wunderschöne Doppelkarten mit Motiven der Lutherkirche angeboten; komplett mit Briefumschlag für zwei Euro die ideale Karte für Weihnachtsgrüße aus der Burgstadt.

Ab Montag, 8. Dezember, wird die Lutherkirche täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr bis zu den Glastüren im Kirchenraum geöffnet sein. „Mit diesem Angebot wollen wir einladen, gerade in der oft hektischen Adventszeit einen Moment der Ruhe zu finden; ein Teelicht anzuzünden oder einen Moment in der Kirchenbank zu sitzen“ - so die Arbeitsgruppe.

Das Angebot „Offene Kirche zur Marktzeit“ mit dem inhaltlichen Impuls um 11 Uhr an jedem Marktdonnerstag bleibt unverändert erhalten.

Die Arbeitsgruppe „Kirche offen für alle“ und das Team „Offenen Kirche zur Marktzeit“ suchen noch Menschen, die sich einbringen wollen, die Kirche als Baudenkmal und spirituellen Raum stärker in das Bewusstsein der Bürger und Touristen zu bringen. Wer mitarbeiten möchte, kann sich an folgende Personen wenden: Johannes Köstlin, Tel. 0171-1239214, jkoestlin@cityweb.de oder Ursula Rinke, 02352-24336, ursrinke@t-online.de

Erinnerung an den Ideentag

Bei einem Ideentag am 15. November hatte die Evangelische Kirchengemeinde gemeinsam nach kreativen Lösungen gesucht, die auf verschiedene Weise mit dem Gotteshaus zu tun haben. Es ging um das Turmjubiläum im Jahr 2015, die Öffnung der Kirche, aber auch um die Kirchenmusik. Die regelmäßige Öffnung soll auch eine Antwort auf wachsende Touristenzahlen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare