über Bienen

Imkerkurs im Rittersaal: Nachwuchsarbeit

Beim Treffen am Samstag, 28. März, ging es erst einmal um die Theorie. Praktische Arbeit am Bienenvolk steht mein nächsten Treffen an.

Altena - Zum zweiten Kurstag einer Neuimker-Schulung kamen am Samstag, 28. März, 24 Teilnehmer aus dem Märkischen Kreis sowie aus Dortmund, Essen und anderen nordrhein-westfälischen Städten.

Die Referenten Wolfgang Dicke aus Hagen und Matthias Rentrop aus Altena führten den Kurs des Landesverband Westfälischer und Lippischer Imker im Rittersaal der Burg Altena durch. Nach der Vermittlung der wesentlichen theoretischen Inhalte wird es am nächsten Ausbildungstag an den Lehrbienenstand des Imkervereins Werdohl/Neuenrade gehen, teilen die Verantwortlichen mit. Neben der Vermittlung theoretischen Wissens rund um Biene und imkerliche Tätigkeiten liege der Schwerpunkt dann auf praktischen Arbeiten am Bienenvolk. Die Teilnehmer sollen an den kommenden Kurstagen vor allem die notwendigen Kenntnisse im Umgang mit den Bienenvölkern im Verlauf des Jahres kennen lernen und dabei viel Möglichkeit zur eigenen Praxis haben, heißt es weiter.

Die Teilnehmer zeigten sich am Samstag auch begeistert vom Burgaufzug und wollen das Angebot des Märkischen Kreises zu einem Museumsbesuch außerhalb des Kurses nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare