Am Donnerstagvormittag in Altena an der Rahmedestraße

Dreister Handy-Raub mit Pistole: Frau schlägt Angreifer mit Krücke in die Flucht

+
Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, konnten sie lediglich die Waffe des Räubers sicherstellen.

Altena - Eine Altenaerin war heute Vormittag zu Fuß an der Rahmedestraße unterwegs. Dann hielt ihr ein junger Mann eine Pistole an den Kopf und forderte ihr Handy. Mit einer Krücke gelang es ihr schließlich, sich gegen den Angreifer zur Wehr zu setzen. 

Die Frau aus Altena war gerade am Breitenhagen unterwegs, als ein etwa 20-jähriger Mann ihr von Hinten eine Pistole an den Hals hielt und ihr Handy forderte. Doch die Frau wusste sich zu helfen: Sie nahm ihre Krücke zur Hand und setzte sich erfolgreich gegen den Räuber zur Wehr. Der Täter, der darauf offenbar nicht vorbereitet war, ergriff plötzlich die Flucht. Das Opfer blieb dabei unverletzt und stellte wenig später auf der Polizeiwache in Altena Strafanzeige.  

Der erste Fahndungsversuch der Beamten blieb allerdings ohne Erfolg. Der Täter, der über einen Treppenaufgang Richtung Drescheider Berg flüchtete, wurde bisher nicht gefunden. Lediglich die Druckluftpistole, die der Täter bei der Tat verwendet hatte, stellten die Einsatzkräfte am Tatort sicher. Die Polizei ermittelt nun wegen schweren Raubes und sucht nach Zeugen.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • circa 20 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter groß
  • dunkle, schulterlange, lockige Haare
  • rote Cap mit zwei Buchstaben
  • grüne Jacke
  • blaue Jeans
  • schwarze Stiefel
  • gepflegtes Aussehen

Hinweise nimmt die Polizei Altena unter der Telefonnummer 02352/9199-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare