Dritte Sperrung in wenigen Wochen

Verbindungsstraße im MK schon wieder halbseitig dicht

Neubau Firma Hesse in der Rahmede: Die Rahmedestraße wird dafür halbseitig gesperrt
+
Die Verbindungsstraße ist halbseitig gesperrt.

Erst ein Baum, dann Fällarbeiten, nun ein Großbauprojekt: Eine wichtige Verbindungsstraße im MK ist zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen zur Baustelle geworden.

Schon wieder eine Baustellenampel in der Rahmede – diesmal in Höhe der Firma Hesse. Die braucht einen Teil der Rahmedestraße, weil der Bau der neuen Beizstraße Fortschritte macht und jetzt Kessel, Tanks und das übrige Innenleben angeliefert werden.

Für die Lkw, die diese Teile bringen und die Kräne, die den Transport in die neue Halle übernehmen, ist anderswo kein Platz. Dazu ist die Fahrbahn in Richtung Altena zwischen der Kreuzung Rahmede- und Wilhelmstraße und Abzweig Hügelweg halbseitig gesperrt und soll dies auch in den kommenden Woochen bleiben.

Größte Einzelinvestition in 100 Jahren

Der Bau der neuen, weitestgehend automatisierten Beizstraße ist die größte Einzelinvestition in der rund 100-jährigen Geschichte des Drahtwerkes Hesse, das damit vor allem zwei Ziele verfolgt: Zum einen dient die Anlage dazu, den steigenden Qualitätsansprüchen der Kunden zu genügen, zum anderen erfüllt sie auch höchste Umweltstandards.

Die Rahmedestraße war zunächst sechs Stunden lang voll gesperrt, als ein Baum auf die Fahrbahn krachte und ein fahrendes Auto traf. Daraufhin waren Experten vor Ort, schauten sich die weiteren Bäume im Steilhang neben der Straße an und stellten fest, dass große Gefahr und dringender Handlungsbedarf besteht. Daraufhin wurde die Rahmedestraße dann ein Wochenende lang für Fällarbeiten gesperrt. Diese sind nun abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare