Turnhalle zum Hohle ist verkauft

Ein Käufer für die Turnhalle ist gefunden.

ALTENA ▪ Die Turnhalle Zum Hohle wird verkauft. Das beschloss der Rat am Montagabend in nicht öffentlicher Sitzung. Neuer Eigentümer ist eine auswärtige Firma, die das Gebäude zu Lager- und Versandzwecken nutzen und ihren Sitz nach Altena verlagern wird.

Um welches Unternehmen es sich handelt, wollte Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein noch nicht verraten – der Kaufvertrag sei schließlich noch nicht unterschrieben, argumentierte er.

„Unter dem Buchwert“ liege der Kaufpreis, sagte Hollstein weiter. Dennoch sei er zufrieden, weil die neuen Eigentümer eine wichtige Zusage gegeben hätten: Die Feuerwehr könne bleiben, und zwar wenigstens zehn Jahre lang. Ein entsprechender Mietvertrag sei Bestandteil der Vereinbarungen. Im Untergeschoss der Turnhalle befindet sich bekanntlich das Gerätehaus der Löschgruppe Rahmedetal, deren Mitglieder die Räume erst vor kurzem renoviert hatten.

Für den Rahmeder Turnverein (RTV) hingegen ist der Verkauf eine Hiobsbotschaft. Vorsitzender Karl-Heinz Thurm erfuhr am Mittwoch erst durch einen Anruf des AK von dem Verkauf. „Eine Schweinerei“, schimpfte er angesichts der Tatsache, dass die Stadt ihn nicht informierte. Nur drei Monate Zeit haben Thurm und sein Vorstand nun, um den Trainingsbetrieb des Vereins neu zu organisieren. Acht Gruppen brauchen neue Trainingsmöglichkeiten.

Formal ist der RTV Mieter der Halle – einen entsprechenden Vertrag schloss der Vorstand 2010 mit der Stadt. Dazu sah er sich gezwungen, als die Stadt erklärte, die Halle werde für den Schulsport nicht mehr benötigt und werde deshalb geschlossen. Seitdem zahlt der RTV Miete und nahm damit eine Sonderstellung ein. Die Benutzungsgebühr für städtische Sportstätten, die demnächst alle Vereine zahlen müssen, tritt erst zum Jahreswechsel in Kraft.

Hollstein versprach, den Rahmeder Turnern nach Kräften zu helfen. Die Effizienz solcher Bemühungen zog Thurm in Zweifel: „Hallenzeiten in der Nette nützen uns nichts“. Seiner Ansicht nach ist der Verein durch den Verkauf der Halle in seiner Existenz gefährdet – „und das nach 129 Jahren“. ▪ ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare