Rahmeder können feiern

+
Der Shanty-Chor kam gut an.

ALTENA -  Ganze Familien fühlten sich angesprochen, als am Samstag das dritte gemeinsame Stadtteilfest des TV Städtisch Rahmede und der Löschgruppe Rahmede auf der Sportanlage Breitenhagen stieg. Den Gästen wurde viel geboten im Umfeld des Sportplatzes.

Ein Höhepunkt war die Playmobil-Modellfeuerwehr des Iserlohners Jörg-Peter Jansen.

Der hatte in der Sportanlage eine detailgetreue Miniaturlandschaft aufgebaut, die die Arbeit der Feuerwehr realistisch widerspiegelte: Von Brandbekämpfung über die Verletztenversorgung bis hin zum Feuerwehrspalier bei einer Hochzeit war dort alles vertreten, was auch die Kameraden der gastgebenden Löschgruppe Rahmede im Alltag erleben.

Zwei Stunden Zeit hatte sich Jörg-Peter Jansen mit dem Aufbau der Modellfläche genommen und stand den Gästen bereitwillig Rede und Antwort, um Fragen zu diesem detailverliebten Hobby zu beantworten. Über das Arrangieren klassischer Playmobil-Figuren ist Jansen längst hinaus: Seine Fahrzeuge sind an den markanten Fuhrpark der Feuerwehr im Märkischen Kreis angelehnt und perfekt ausgestattet. Da staunten nicht nur die jungen Gäste, als sie die Sportanlage betraten und dieses tolle Ensemble sahen.

Zum Vergleich hatte die Löschgruppe Rahmede auf dem Sportplatz die echten Fahrzeuge aufgestellt, die beim Stadtteilfest besichtigt werden konnten. Mit einem Oldtimer-Fahrzeug war sogar eine Tour durch die Serpentinen des Breitenhagens drin.

Ein spritziges Vergnügen an diesem heißen Samstag war das Löschhaus, das die Kinder per Pumpspritze bedienen durften. Um die Erlebniswelt der Feuerwehr herum düste die Kindereisenbahn des Werdohler Transportunternehmens Anton Schlotmann. Die Kinder sprangen begeistert auf und ab – gleiches galt auch für die Hüpfburg, die der TV Städtisch Rahmede für die jungen Gäste aufgestellt hatte. Nicht nur die Eisenbahn entpuppte sich als gelungener Werdohler Import, sondern auch der Shantychor, der am Nachmittag die Besucher begeisterte. Die zahlreichen Gäste hatten es sich bei Kaffee, Kuchen, kühlen Getränken und Grillgut rund um den Bierpavillon gemütlich gemacht und lauschten im strahlenden Sonnenschein den Shantys von der hohen See.

von Ina Hornemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare