1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Kuriose Fahrweise: Zeugen alarmieren Polizei - Beamte erleben Überraschung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Janine Tokarski

Kommentare

Nach dem Trinken die Kelle: Polizisten stoppen regelmäßig alkoholisierte Radfahrer. Viele sind vorher aufgefallen – zum Beispiel durch Fahren ohne Licht oder in Schlangenlinien.
Die Polizei hat eine Fahrerin gestoppt, weil sie in Schlangenlinien durch den MK fuhr. © dpa

Schlangenlinien, plötzliche Stopps, haarscharf an Autos vorbei: Wegen der vermeintlich gefährlichen Fahrweise einer Fahrerin im MK alarmierten Zeugen die Polizei. Bei der Kontrolle erlebten die Beamten eine Überraschung.

In Schlangenlinien war ein Auto am Montag (6. Dezember) um 17.41 Uhr auf der Rahmedestraße in Altena unterwegs. Zeugen fiel die seltsame Fahrweise auf, sie vermuteten einen Betrunkenen am Steuer und riefen die Polizei.

Fahrschulwagen: Nur eine Person im Auto?

Ein Fahrer verfolgte den Wagen, der immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet, haarscharf an parkenden Autos vorbeifuhr und immer wieder unvermittelt stehen blieb, wie die Polizei berichtet. Obwohl es sich um einen Fahrschulwagen handelte, sitze nur eine Person im Auto, schilderten die Zeugen der Polizei.

Zwei Streifenwagen stoppten den Pkw am Abzweig Rothenschlade. Der Fahrlehrer saß auf dem Beifahrersitz, neben ihm eine äußerst nervöse, junge Fahrschülerin – beide nüchtern. Es lag kein Fehlverhalten vor.

Auch interessant

Kommentare