Bungernfest stimmt auf Schützenfest 2015 ein

Die Band „Radspitz“ um Bassist Oliver Claßen (links) und Sänger Michael Rossmanith begeisterten das Publikum.

Altena -  Natürlich war die „Frage aller Fragen“ rein rhetorisch: Auch im kommenden Jahr wollen die Altenaer Bürger ein Schützenfest feiern!

Befragt wurden die Einwohner beziehungsweise die Schützen unter denselben traditionsgemäß während des Bungernfests der Friedrich-Wilhelmsgesellschaft am Samstagabend, die Antwort war sowohl einstimmig als auch eindeutig.

Zunächst sorgten bereits zum dritten Mal die Zögermusikanten als „Anheizer“ für die richtige Stimmung. Nicht nur Märsche, sondern auch moderne Songs gehören zum Repertoire der Musiker, die das Publikum auf den Auftritt der Band „Radspitz“ einstimmten.

Klaus Hesse freute sich, nicht nur zahlreiche Feierwillige, sondern auch das das Königspaar der Altenaer Schützen begrüßen zu können. Außerdem waren der Bürgermeister der Stadt, Dr. Andreas Hollstein, und viele Ehrenscheffen in den Bungern gekommen. Der Hauptmann dankte dem Team um Otto Kühling für die gelungene Platzausstattung und der Krombacher Brauerei für den „tollen Bierwagen“.

Hesse betonte in seiner Begrüßung, dass der Termin des Bungernfestes auch immer ein Termin sei zum Danke sagen. Sein Dank ging zunächst an den geschäftsführenden Vorstand der Friedrich-Wilhelmsgesellschaft, der stets „mit Freude seine Freizeit opfert“, um für den Verein, die Schützen und die Einwohner tätig zu sein. Hesse bedankte sich besonders bei Paloma Nielsen, die von allen Schützenfrauen ihren Mann Frank besonders oft „im Dienste der Gesellschaft ausleihen muss“.

Bereits zum Konzert der „Zögermusikanten“ war der Bungernplatz gut gefüllt, zu späterer Stunde allerdings gab es kaum ein freies Plätzchen. Dicht gedrängt feierte das Publikum mit „Radspitz“ aus Bayern eine gelungene Party. Die einzigen freien Plätze fanden sich in den Pavillons, die von den Schützen vorsichtshalber zum Schutz vor Regengüssen aufgestellt worden waren. Dicht belagert war auch die Cocktail-Bar, die besonders beim weiblichen Publikum gut ankam.

Wie gewohnt lieferte „Radspitz“ ein Feuerwerk der beliebtesten Partyhits ab, mit zunehmender Dunkelheit unterstützt von einer Lasershow und beleuchtet von großen Feuerschalen.

Vor der Bühne gab es kein Halten mehr, es wurde getanzt, geklatscht und geschunkelt und durch die Motivation der Band um Sänger Michael Rossmanith setzte sich die Bewegung im Publikum auch bis in die hinteren Reihen fort.

Natürlich durfte „Atemlos“ von Helene Fischer im Repertoire der Band nicht fehlen, aber auch „Wolle“ Petry und andere Hits waren genau das, was die Altenaer hören wollten.

Bayrischen Gesangsunterricht erteilte Keyboarder und Sänger Klaus Pfreundner dem Publikum mit seinem Akkordeon, unterstützt von Sängerin Melanie Friedrich.

Die gelungene Party der Schützen heizte die Vorfreude der Altenaer auf das Schützenfest 2015 gehörig an, gut gelaunt feierte das Publikum bis in die frühen Morgenstunden. - sis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare