Tempokontrollen im Kreis

Radarfalle schnappt in Altena zu - Raser muss künftig zu Fuß gehen

Altena - Die Polizei hat an fünf Stellen im Kreis geblitzt und viele Raser erwischt. Einer war so schnell, dass er künftig zu Fuß gehen muss.

Die Polizei war am Donnerstag mit ihrer mobilen Radarfalle im Kreis unterwegs. Sie blitzte in Werdohl (Höhenweg und B229 in Bärenstein), an der Mendener Straße in Balve-Volkringhausen, an der L539 in Meinerzhagen-Valbert und an der Westiger Straße in Altena.

3893 Fahrzeuge rauschten am Blitzer vorbei, 119 von ihnen waren so schnell, dass der Halter ein Knöllchen bekommt. Einer muss künftig sogar zu Fuß gehen.

An der Westiger Straße in Altena wurde ein Auto mit Tempo 91 gemessen. Die  Geschwindigkeitsüberschreitung von 41 km/h kostet ihn für einen Monat den Führerschein und dazu 200 Euro. Auf sein Flensburger Konto werden 2 Punkte eingezahlt.

An diesen Stellen wird heute mobil geblitzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare