Schläge mit Drehmomentschlüssel

Prügel im Parkhaus: Quartett schlägt auf zwei Jugendliche ein

+
Kräftige Prügel kassierten zwei junge Männer im Behördenparkhaus in Altena.

Altena/Werdohl - Ein Streit unter Jugendlichen ist im Parkhaus eskaliert: Vier junge Erwachsene verprügelten zwei Männer - unter anderem mit einem Schlagstock.

Ein Streit unter Jugendlichen gipfelte am Mittwoch, 22. Juli,  kurz vor Mitternacht in einer Prügelei. Im Behördenparkhaus an der Bismarckstraße  in Altena schlugen vier Jugendliche mit einem Drehmomentschlüssel und Teleskopschlagstock auf einen Altenaer (19) ein. 

Kurz zuvor hatte ein Werdohler (18) von dem Quartett bereits Prügel kassiert, wie die Polizei sagt. Der Werdohler flüchtete zur Bahnhofstraße und informierte seinen Freund. 

Nach Schlägen im Krankenhaus

Der wollte mit den Schlägern reden. Sie gehörten zu einer etwa 15-köpfigen Gruppe, die sich im Parkhaus aufhielt. Der 19-Jährige stellte die Schläger zur Rede und wurde selbst verprügelt. Auch er flüchtete und ließ sich im Werdohler Krankenhaus versorgen. 

Am nächsten Morgen erstattete er Anzeige. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen vier 19- bis 20-jährige Altenaer.

Ein Familientreffen ist völlig eskaliert, als Verwandte einen Streit schlichten wollten.

Ein Mann wurde zudem von mehreren Angreifern in einem Zug bedrängt. Dort zeigten Mitreisende große Zivilcourage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare