Burggymnasium weist jungen Leuten Karriere-Wege

Projekt B-trifft eröffnet Berufschancen

+
B-trifft öffnet Türen: Partner bei der Berufsfindungsaktion des BGA: Oberstudiendirektor Hans-Ulrich Holtkemper, Sparkassen-Marktleiter Holger Wolf,  BGA-Förderungsvereinsvorsitzende Leonie Lönquist und Stadtwerke-Vertriebschef Hendrik Siebecke

Altena - Erneut heißt es „Chancen, Champions und Karrieren“, wenn das Burggymnasium, BGA, seine Berufsfindungsreihe für insgesamt drei Jahrgangsstufen unter dem Slogan „B-trifft“ fortsetzt.

Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper und die federführende Leonie Lönquist als Vorsitzende des ausrichtendenden BGA-Fördervereins, laden dazu für Samstag, 11. November, ab 18 Uhr in die Zentrale Raumgruppe des Gymnasiums ein. Festredner bei diesem Treffen von Führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung, die sich ganz persönlich mit künftigen BGA-Absolventen unterhalten und in Kontakt treten, ist an diesem Abend der Altenaer Unternehmer Thomas Selter. Der Diplom-Kaufmann ist Inhaber der Gustav Selter GmbH & Co KG in Dahle und wird seinen Redebeitrag mit „Change Management“ überschreiben.

Change Management

Seine Abiturprüfung legte er einst am BGA ab. Wie immer gibt es an diesem Abend ein Fest-Büfett und reichlich Zeit zum Plaudern. Leonie Lönquist wirbt: „Wir unterstützen als Förderverein die Absolventen unseres Burggymnasiums in ihrer Berufswahl. An diesem Abend werden wieder viele ehemalige BGAler anwesend sein, die in Wirtschaft oder Verwaltung ihren Weg gegangen sind. Sich mit ihnen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und vielleicht Wege gewiesen zu bekommen, ist erneut maßgebliches Ziel von B-trifft.“

Eine Erfolgsgeschichte

Auch Schulleiter Hans-Ulrich Holtkemper spricht bei dieser Berufsfindungsveranstaltung – übrigens nur einer von vielen an der Schule – von einer „Erfolgsgeschichte.“ Er erinnerte an diverse andere Berufspraktika im Laufe der Schullaufbahn. Doch B-trifft sei schon einzig. So gaben viele Ehemalige, unter anderem Prof. Sauser, Hochschullehrer in Bielefeld oder Prof. Stein aus Dahle, heute Rektor der privaten Universität Bits, bei B-trifft ihre Visitenkarte ab. Denn auch diese beiden – um nur zwei zu nennen – haben einst am BGA ihre Abiturprüfung abgelegt.

Sponsoren helfen

Die Schule bittet um Reservierung bis zum 20. Oktober. An Kosten entstehen 25 Euro. Sparkasse und Stadtwerke übernehmen für Schüler und Studenten 15 Euro, so verbleiben für diese Personen noch zehn Euro.

Anmeldungen: Internet bg-altena.de oder per E-Mail: vorstand@foederverein-bga.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare