Höhenflug zertifiziert

Premiumwanderweg Altena geadelt

Gut gezeichnet: Der Höhenflug.

ALTENA - Seit Freitag ist der „Sauerland-Höhenflug“, der Altena mit dem in Hessen liegenden Korbach verbindet, mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“, geadelt.

Auf der noch bis einschließlich Sonntag in Düsseldorf auf dem dortigen Messegelände stattfindenden Wandermesse „TourNatur“, überreichte Ernst Burgbacher MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie (BMWi), die Auszeichnung an Vertreter des Sauerland-Tourismus.

Zur Erinnerung: Der Sauerland-Höhenflug existiert seit dem 31. Mai 2008. Die Gesamtstreckenlänge beträgt etwa 251 Kilometer. Der Weg führt durch die Naturparke Homert, Ebbegebirge, Rothaargebirge und Diemelsee. Er verläuft überwiegend auf Bergrücken im Bereich von 400 bis 800 Höhenmetern. Erst nach der intensiven Aufforstung nach dem Orkan Kyrill bekam die Route ihre heutige Form.

Der in Altena auf der Burg beginnende südöstlich verlaufende Abschnitt führt entlang des Flugplatzes Hegenscheid über Ihmert, am Quitmannsturm und der Hönnequelle vorbei über die „Wilhelmshöhe“ (westlicher Ortseingang Neuenrade), Altenaffeln, den Schombergturm passierend über Wildewiese zum Wanderdreieck „Röhrenspring“, das nördlich des Finnentroper Ortsteils Faulebutter liegt. Auf dem Kohlberg, kurz vor dem Quitmannsturm, ist auf einem Teilstück des Wanderweges ein Vitaparcours eingerichtet.

Von der Fachzeitschrift „Wandermagazin“ wurde der Sauerland-Höhenflug in der Kategorie Weitwanderwege im Jahr 2009 bereits als zweitschönster Wanderweg Deutschlands ausgezeichnet.

Kerstin Berens von der Geschäftsstelle Sauerland-Höhenflug verzeichnet seit der Eröffnung vor fünf Jahren eine von Jahr zu Jahr steigende Zahl von Wanderern. Zahlreiche Partner in den Orten am Wegesrand, im Tourismus und in den Kommunen, freuen sich gemeinsam über die Auszeichnung.

Auch der Sauerländische Gebirgsverein, SGV, dessen Präsident Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein ist, sehen im Zertifikat ein weiteres Werbepfund für Altena und die Region. - job

www.tournatur.com

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare