Praktische Woche bereitet auf Berufspraktikum vor

+
Schüler des Drescheider Bergers präsentierten ihre Arbeiten.

ALTENA - Klasse für Klasse besuchten gestern die Schülerinnen und Schüler der Förderschule am Drescheider Berg ihre Kollegen aus der Jahrgangsstufe acht in der Schulaula. Im Rahmen einer schulpraktischen Woche hatten sich die jungen Leute auf das demnächst anstehende Schülerpraktikum im neunten Jahrgang in heimischen Firmen vorbereitet.

Die betreuenden Lehrkräfte, Elke Dohmen-Kruetzen (Hauswirtschaft) und Heiko Schepelmann (Technik-Werken) freuten sich dabei, der Schulgemeinschaft die Arbeiten der Achtklässler präsentieren zu können. Etwa rot lackierte und naturbelassene Hocker und Cajon-Sitztrommeln, die schon bald im Musikunterricht am Drescheider Berg eingesetzt werden.

Dafür gab es nicht nur staunende Blicke und viel Lob, alle Handwerker erhielten auch eine stilvoll gestaltete Urkunde. Sie hatten sich intensiv mit dem zu verarbeitendem Material, dem Werkzeugumgang und der Planung und Herstellung eines Werkstücks beschäftigt.

Ein ungewöhnliches Dokument, nämlich den Haushaltsführerschein, händigte dann Elke Dohmen-Kruetzen ihren Schützlingen aus. Die Urkunde gab es je nach Leistungsstand in Gold, Silber oder Bronze. Die „Haushälter“ hatten für die Präsentation leckere Plätzchen und Waffeln gebacken. In der schulpraktischen Woche vom 28. März bis gestern lernten sie im Part Hauswirtschaft viel Wissenswertes zu Themen wie Nahrungsmittel einkaufen, Umgang mit Ressourcen, gesunde Ernährung, Benehmen bei Tisch und das Herrichten einer ansprechenden Tischdekoration. Die Praxiswoche dient mit dazu, auf berufsrelevante Schlüsselqualifikationen zu achten. Nämlich: Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Kritikfähigkeit.

von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare