Zustellstützpunkt Kirchstraße soll wegfallen

Die Post sucht eine Immobilie

+
Postromantik: Das Gründerzeit -Haus gehört der AG schon lange nicht mehr.

ALTENA -  Die Pläne betreffen jeden Postfachinhaber. Die Deutsche Post DHL sucht eine neue Immobilie, um dort einen Zustellstützpunkt einzurichten. Damit steht das bisherige Gebäude an der Kirchstraße auf der Kippe.

Es befindet sich schon viele Jahre nicht mehr im Eigentum der Deutschen Post DHL. Was der jetzige Besitzer damit vorhat, war Mittwoch nicht zu klären. Der einstmals „gelbe Riese“ sucht – so hat er es am Eingang zu den Postfächern angeschlagen – „Mietfläche in Altena“. Dabei sind ca. 430 Quadratmeter gefragt, die ebenerdig mit Sektionaltor, Rangierfläche und Parkplätzen als ideal angesehen werden. Auch Sanitär- und Sozialräume nach Arbeitsstättenverordnung sind Grundvoraussetzungen für einen neu zustande kommenden Mietvertrag. In Lüdenscheid ging das Unternehmen ähnliche Wege. Dort müssen Postfachinhaber sogar in ein weit von der City liegendes Industriegebiet fahren. -  job

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.