1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Unbekannter wirft Flasche mit übel riechender Substanz vor das Jobcenter Altena

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Wilczek, Thomas Bender

Kommentare

Jobvermittlung für Menschen aus der ukraine
Die Polizei war am Freitagmorgen am Jobcenter in Altena im Einsatz. © Jens Büttner

Am Freitagmorgen kam es zu einem Polizeieinsatz am Jobcenter in Altena. Vor dem Eingang wurde eine Flasche mit einer unbekannten Substanz auf die Straße geworfen. Die Einrichtung bleibt am Freitag geschlossen.

Update 11.45 Uhr: Inzwischen hat die Polizei mitgeteilt, dass ein Unbekannter um kurz vor 8 Uhr eine Flasche mit einer übel riechenden Substanz vor den Eingang des Jobcenters geworfen hat. Der Geruch zog in das Gebäude und trieb die neun anwesenden Mitarbeiter ins Freie.

Bei der Substanz könnte es sich um Buttersäure handeln. Sie wurde so gut es ging von der Feuerwehr beseitigt, der üble Geruch blieb aber zunächst. Geplant ist, das Gebäude am Montag gründlich durchzulüften und dann den Betrieb wieder aufzunehmen.

[Erstmeldung] Mit einem größeren Aufgebot rückte die Polizei am Freitagmorgen zum Jobcenter in Altena an der Freiheitstraße 24 aus. Was genau der Grund für den Einsatz war, wollte die Polizei auf Nachfrage der Redaktion noch nicht sagen, kündigte aber weitere Informationen im Laufe des Tages an.

Um eine Kleinigkeit oder gar einen Fehleinsatz dürfte es sich aber eher nicht gehandelt haben. Denn am Eingang des Jobcenters hängt ein Schild, dem zu entnehmen ist, dass die Einrichtung heute ganztägig geschlossen bleibt und damit erst in der nächsten Woche wieder öffnet. Der Grund der Schließung ist auch hier nicht zu erfahren.

Auch interessant

Kommentare