Mehr als doppelt so schnell: Polizei zieht mehrere Raser aus dem Verkehr

Viel zu schnell unterwegs: 100 Temposünder erwischte die Polizei in Altena, zwei sind ihren Führerschein erstmal los.
+
Viel zu schnell unterwegs: 100 Temposünder erwischte die Polizei in Altena, zwei sind ihren Führerschein erstmal los.

Drei Kontrollen, 100 Temposünder: Die Kontrollen in Altena haben sich gelohnt. Für zwei Autofahrer wird die Raserei teuer: Sie müssen ihren Führerschein abgeben.

Altena - Zum einen trifft es einen Fahrer, der am Brachtenbecker Weg mit 78km/h geblitzt wurde. Erlaubt ist dort, auf der schmalen, kurvenreichen Straße, Tempo 30. Die Brachtenbeck dient zudem derzeit als Umleitung, weil die Verbindungsstraße zwischen Nachrodt und Wiblingwerde (L692) wegen Bauarbeiten gesperrt ist und daher deutlich mehr Fahrer die Strecke nutzen. Und nicht jeder hat die Einbahnstraßenregelung dort verstanden. Insgesamt erwischte die Polizei bei der Kontrolle von 240 Fahrzeugen 46 Temposünder.

Hemecker Weg: Mit Tempo 69 durch 30er-Zone erwischt

Deutlich weniger waren es zwar am Hemecker Weg, doch auch da muss ein Fahrer den Führerschein abgeben. Er raste mit Tempo 69 durch die 30er-Zone. Dort erwischten die Beamten insgesamt 33 Verkehrssünder. Kontrolliert haben sie 155 Fahrzeuge.

Knapp am Fahrverbot vorbeigeschrammt ist ein Raser, den die Polizei an der Rahmedestraße blitzte: 88km/h zeigte das Messgerät - erlaubt ist dort Tempo 50. Von 150 kontrollierten Fahrzeugen waren im Feierabendverkehr 23 zu schnell unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare