Zwei Altenaerinnen im Krankenhaus

Bespuckt, getreten, Haare gerauft: Vier Frauen gehen im Supermarkt aufeinander los

Völlig eskaliert ist ein Streit in einem Supermarkt in Hemer (Symbolbild).
+
Völlig eskaliert ist ein Streit in einem Supermarkt in Hemer (Symbolbild).

Altena/Hemer – Völlig eskaliert ist ein Streit unter vier Frauen in der Drogerie-Abteilung: Sie spuckten, traten und prügelten in Hemer aufeinander ein. Zwei Frauen mussten ins Krankenhaus.

Es wurde gebissen, gespuckt, geprügelt, an den Haaren gezogen – bis die Polizei einschritt. 

Eine 48-Jährige aus Altena, ihre beiden Töchter (26 und 27 Jahre) sowie eine Iserlohnerin (32) handelten sich Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung ein. 

Zeugen trennen die Frauen

Warum der Streit in der Drogerie-Abteilung des Supermarkts an der Elsa-Brandström-Straße eskalierte, ist noch nicht geklärt, teilt die Polizei mit. 

Als der Streit eskalierte, alarmierte eine Mitarbeiterin die Polizei. Zeugen trennten die Frauen voneinander. „Wer zuerst wen bespuckte, auf wen einschlug, die Haare ausriss oder den Finger brach, das sollten Aufnahmen der Videoaufzeichnung des Ladens zeigen“, sagt die Polizei. 

Tritte am Boden abbekommen

Klar ist jedoch, dass eine der Frauen noch Tritte abbekam, als sie schon am Boden lag. Die beiden jüngeren Altenaerinnen wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. 

Außerdem sollen mindestens zwei unbekannte Männer an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Altena unter 02352/91990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare