Politik billigt das Vorgehen

ALTENA ▪ Der Rat unterstützt das Vorgehen von Bürgermeister und Verwaltung beim Haus Lennestraße 2. In nicht öffentlicher Sitzung segnete er am Montagabend die das Ausüben des Vorkaufsrechtes betreffende Dringlichkeitsentscheidung ab.

Wegen der Eilbedürftigkeit hatte sich die Verwaltung ihr Handeln vor knapp drei Wochen auf diesem Wege genehmigen lassen. Betont wurde in der kurzen Diskussion zu diesem Punkt, dass damit noch keine Fakten geschaffen würden. Harun Cici, der das Haus im April erworben hatte, habe jetzt ausreichend Gelegenheit, auf die Forderungen der Stadt einzugehen und so die tatsächliche Ausübung des Vorkaufsrechts noch abzuwenden. Wie berichtet, gibt es unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie das Haus genutzt werden soll. Die Stadt will durchsetzen, dass im Innenstadtbereich barrierefreier Wohnraum geschaffen wird, wenn das möglich ist. Weil es sich um ein Sanierungsgebiet hat, hat sie mehr Möglichkeiten als sonst, Einfluss auf die Besitzer von Häusern auszuüben. ▪ ben.-

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare