4. September: Tag der pflegenden Angehörigen

Karin Goseberg, Margit Buchna und Elisabeth Balint (v.l.) nehmen für das Stellwerk jetzt die Arbeit auf. Foto: Bonnekoh

Altena - Rund um das Thema Pflege, Pflegeversicherung und Entlastungsmöglichkeiten informiert der „Tag der pflegenden Angehörigen“. Er findet am Donnerstag, 4. September von 15.30 Uhr bis 19 Uhr in der Burg Holtzbrinck in Altena statt.

Angehörige zu Hause pflegen und betreuen ist eine anstrengende Aufgabe, rund um die Uhr. Pflegende Angehörige, die sich dieser verantwortungsvollen und zeitintensiven Aufgabe widmen, sind vielfach bereit, eigene Wünsche zurückzustellen oder aufzuschieben. Um pflegenden Angehörigen aus Altena die Möglichkeit zu geben, sich umfassend zu informieren und gleichzeitig auch mal an sich zu denken, veranstaltet das Team vom Projekt „Quartiersnahe Unterstützung pflegender Angehöriger“ in Zusammenarbeit mit dem Märkischen Kreis diesen Informationstag.

Doch bereits jetzt tut sich etwas vor Ort. Das Stellwerk wird erneut aktiv. Engagierte Mitglieder wollen neu „Wege begleiten“. Dazu wird jetzt ein nachbarschaftlicher Besuchsdienst neu eingerichtet und in Altena etabliert. Er hat den Zweck, pflegende Angehörige zu Hause in ihrem Tun zu entlasten. Das erste Trio, das dafür bereit steht, heißt Karin Goseberg, Margit Buchna und Elisabeth Balint. Sie möchten helfen, die Versorgung pflegebedürftiger Menschen zu Hause zu sichern, um den Angehörigen ein wenig Zeit „freizuschaufeln“, um etwas für sich selbst zu tun, aber auch sonstige Pflichten erledigen zu können. Anette Wesemann, Gleichstellungsstelle der Stadt: „Ich sage einmal: Es ist mal jemand da, der reinschaut und ein offenes Ohr hat.“ Kontakt: Stellwerk, Lüdenscheider Straße 31, Tel. 0 23 52/20 92 33 oder E-Mail: stellwerk@altena.de

von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare