Die Stadt blüht auf:

Pflanzpaten in der Altenaer Innenstadt aktiv

+
Auch diese beiden Helferinnen sorgten am Donnerstag für die Verschönerung der Innenstadt.

Altena - Tagetes, Eisbegonie und Lavendel zieren seit Donnerstag, 17. Mai,  die Pflanzkübel in der Innenstadt zwischen Markaner und Mittlerer Brücke.

Ein Team vom Bauhof und die Blumenpaten des Stellwerks packten gemeinschaftlich mit an, um die Sommerbepflanzung in die City zu bringen. Alle hoffen, dass die noch jungen Triebe vor Vandalismus geschützt bleiben und nicht herausgerissen werden - geduldet wird ein solches Verhalten maximal von einer brütenden Ente, sofern sich noch einmal ein Muttertier eines der Hochbeete als Nistplatz aussuchen sollte.

Pflanzen sind kräftig

Helferin Ilse Graf hofft zudem, dass der Lavendel in dieser Saison etwas besser blüht. ,,Dem hatte ich 2017 mehr zugetraut!” erklärte die Ehrenamtlerin der ersten Stunde lachend. Aber: Geduftet haben die Blumen bei guten Witterungsverhältnissen herrlich. Wer über den Sommer beim Gießen und Pflegen mithelfen oder sich der Herbstbepflanzungsaktion anschließen mag, kann sich unter der Rufnummer 0 23 52/209 233 mit dem Stellwerk in Verbindung setzen oder eine Mail schreiben an Stellwerk@altena.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare