Erste Schritte am Barfußpfad

Teamwork: Die Evingser Pfadfinder können stolz sein auf ihr Projekt Barfußpfad.
+
Teamwork: Die Evingser Pfadfinder können stolz sein auf ihr Projekt Barfußpfad.

Nach langen Vorbereitungsgesprächen, Planungen und dem Genehmigungsverfahren trafen sich nun Pfadfinderinnen und Pfadfinder des VCP-Evingsen in der Nähe des Krausen Baumes, um den ersten Spatenstich für ihr neues Projekt zu setzen: einen Barfußpfad.

Altena – Die Idee dazu gibt es schon länger, ausschlaggebend für die Umsetzung war aber eine finanzielle Förderung. Diese ermöglichte nun die Landes-Regierung mit einem „Heimat-Scheck“ aus dem gleichnamigen Fördertopf über 2000 Euro. Die Zusage für diese Summe gab es bereits vor fast zwei Jahren.

„Dann kamen für alle die Einschränkungen durch Corona. Die wöchentlichen Gruppenstunden, Fahrten und Lager mussten ausfallen“, bedauert Hans-Gerd Mosch vom VCP. Die Pfadfinder waren froh, traditionelle Termine wie das Pfingstlager, Friedenslicht und die Waldweihnacht in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt live durchführen zu können. Doch auch auf die Fertigstellung des Barfußpfads hatte die Pandemie Auswirkungen. Das Glück: „Die Bezirksregierung verlängerte die Fristen zur Fertigstellung des Projektes mehrmals“, sagt Mosch.

Viel Spaß für die Pfadis

Nachdem Lockerungen der Coronareglen Gruppenstunden wieder möglich machten, starteten die Pfadfinder wieder mit den Vorbereitungen zur Umsetzung des Barfußpfades. Mit Erfolg: Nun „konnte recht ansehnlich die Grundlage, Form und Aufteilung des Pfades geschaffen werden“, sagt Mosch nicht ohne Stolz. „Viel Spaß hatten die teilnehmenden Pfadis daran aus dem Nichts mit Hacke, Schüppe und verschiedenen Materialien etwas Neues zu schaffen.“ Ein ausgiebiges gemeinsames Frühstück und Grillen rundeten diesen Einsatz ab.

Das Projekt ist aber noch nicht abgeschlossen. Ein „Selfie-Point“ in der Nähe des Krausen Baumes sowie ein Walderlebnispfad in der Nähe sind noch zu errichten. Diese sowie der weitere Ausbau des Barfußpfades wollen die Pfadis in den jeweiligen Gruppenstunden in den nächsten Wochen angehen.

Auch ein offizieller Eröffnungstermin steht bereits fest: Der Barfußpfad soll am 13. November eingeweiht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare