Geschichte spielt in Altena

Peter Pranges „Unsere wunderbaren Jahre“: Grünes Licht für weiteren TV-Dreiteiler

Der Autor und das Buch: Peter Prange und „Unsere wunderbaren Jahre“.
+
Der Autor und das Buch: Peter Prange und „Unsere wunderbaren Jahre“.

Unsere wunderbaren Jahre, Teil vier bis sechs: Der WDR-Rundfunkrat hat grünes Licht für einen zweiten Dreiteiler gegeben, der auf Peter Pranges Bestseller-Roman basieren wird.

Altena – Die Entscheidung für drei weitere Filme fiel bereits in der vergangenen Woche. „Unsere wunderbaren Jahre“ spielt in Altena und erzählt die Geschichte von Nachkriegselend, Wiederaufbau und Wirtschaftswunder. Prange beschreibt den Zeitraum von der Währungsreform bis zur Abschaffung der D-Mark.

2019 wurde bereits ein erster Dreiteiler gedreht, der aber nur den Zeitraum bis etwa 1960 umfasst. Die Erstausstrahlung der ersten Folge „Stunde Null“ am 18. März 2020 wurde in Deutschland von 5,89 Millionen Zuschauern gesehen und erreichte einen Marktanteil von 17,6 Prozent.

Die zweite Folge „Alte Schuld und alte Liebe“ am 21. März steigerte sich deutlich auf 6,80 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 18,5 Prozent, wohingegen die dritte Folge nur noch 5,91 Millionen Zuschauer mit einem immer noch sehr guten Marktanteil von 17,4 Prozent erreichte. In der ARD-Mediathek wurden die Folgen inzwischen über zehn Millionen mal aufgerufen. An diese Erfolge will der WDR offensichtlich mit der Verfilmung der zweiten Hälfte des Romans anknüpfen. ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare