"Freue mich sehr für Altena": „Großes Kino“ in der Burgstadt

+
Peter Prange bei einer seiner jüngsten Lesungen in der Burgstadt.

Altena - Die Burgstadt soll bald eine große Fernsehproduktion für einen Mehrteiler in der ARD beherbergen. Die Rede ist von Peter Pranges Roman „Unsere wunderbaren Jahre“.

Er erzählt deutsche Geschichte am Beispiel von Pranges Heimatstadt Altena. 

Der bei Tübingen lebende Autor bestätigt: Zwei Jahre habe UFA-Produzent Benjamin Benedict dafür gekämpft – aber: „Jetzt ist es amtlich: Mein Roman ‘Unsere wunderbaren Jahre’ wird als Mehrteiler verfilmt - so die Ankündigung von Degeto-Chefin Christine Strobl bei der ARD-Jahrespressekonferenz.“ 

Drehbeginn soll wohl noch dieses Jahr sein, wichtigster Drehort wird Altena, wo die Handlung größenteils spielt. „Ich freue mich sehr für die Stadt“, sagte Prange am Montagnachmittag per Telefon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.