Parkärger am Kohlhagener Weg: Nun gibt's eine Lösung

+
Parken erlaubt: Zumindest zeitweise ist das am Kohlhagener Weg wieder möglich.

Altena –Das Ordnungsamt hat auf den Unmut der Anwohner reagiert. Sie dürfen nun wieder am Kohlhagener Weg parken - zumindest zeitweise.

Das Ordnungsamt hat schnell reagiert: Am Kohlhagener Weg soll die Beschilderung so geändert werden, dass das eingeschränkte Halteverbot nur noch montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr gilt. 

Nachts und an Wochenenden dürfen Anlieger also ihre Autos vor ihren Häusern abstellen – aber so, dass die Feuerwehr noch durchkommt. 

In den vergangenen Tagen häuften sich die Beschwerden darüber, dass das Parkverbot am Kohlhagener Weg von der Polizei neuerdings recht intensiv kontrolliert werde. 

Ordnungsamt: ein Versuch

Das Ordnungsamt sprach von einem Versuch und appellierte an die Anwohner, auf die Durchfahrtsbreiten zu achten, damit auch die größeren Feuerwehrfahrzeuge passieren können. Drei Meter sollen es mindestens sein. 

Schließlich könne es auch am Kohlhagener Weg selbst mal brennen, sagte Stefan Wille vom Ordnungsamt. Auch der obere Teil der Bergstraße kann von Feuerwehrfahrzeugen nur über den Kohlhagener Weg erreicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare