Tim Packruhn Evingser Kinderschützenkönig

+
Tim Packruhn hat es geschafft.Christian Brühl und Matthias Klinke tragen ihn aus dem Schießzelt. ▪

ALTENA ▪ Aus gutem Holz geschnitzt war anscheinend der kleine Schützenadler, denn mehr als 500 Schuss waren nötig, bevor Tim Packruhn den Vogel von der Stange schoss. Damit ist der 10-Jährige der neue Evingser Kinderschützenkönig.

Der Vorstand und die Jungschützenoffiziere hatten sich wieder viel Mühe gegeben, ein schönes Fest für den Nachwuchs auszurichten. Und sie wurden belohnt, denn trotz des Schauerwetters füllte sich der Schützenplatz im Laufe des Nachmittags zusehends.

Das Kinderkarussell war ständig dicht belagert, denn der Vorstand hatte auch 2012 wieder Freikarten für die Jüngsten spendiert. Für die musikalische Unterhaltung der Besucher sorgte der vereinseigene Tambourcorps. Bewirtet wurden die Aktiven und Gäste mit Kaffee und Kuchen, Bratwürstchen und Pommes und reichlich Kaltgetränken. Der Förderverein der Grundschule war ebenfalls vertreten und verkaufte Schnuckeltüten und Wassereis.

Zunächst maß sich der Nachwuchs der Evingser Schützen beim Scheibenschießen. Unter der Oberaufsicht von Schießoffizier Ruben Gerdes durften die 10- bis 15-Jährigen ihre Zielsicherheit unter Beweis stellen. Alleerdings fanden sich in diesem Jahr keine Mädchen bereit mitzuschießen.

Nach einem Stechen zwischen den beiden Erstplazierten stand die Reihenfolge fest: Sieger wurde Marvin Schneider, dicht gefolgt von Tristan Sauser, Tim Schneider, Paul Vieler, Jan-Christoph Dürnhöfer und Niklas Jung. Mit in den Hofstaat „schossen“ sich außerdem Michel Vieler, Tim Packruhn, Jan-Niklas Schäfer und Nils Gluth. Die sechs besten Schützen erhielten vom Vorstand Gutscheine für einen Elektrofachmarkt.

Spannend wurde es beim Insignienschießen: Zunächst fiel die Krone, getroffen von Jan-Niklas Schäfer. Marvin Schneider traf den Apfel und das Zepter wurde von Mika Uhrich abgeschossen. Nachdem der Adler aber auch nach mehreren Durchgängen hartnäckig auf seiner Stange verharrte, gab es „Schützenhilfe“ von den jungen Erwachsenen. Nach mehreren Doppelschüssen holte Tim Packruhn den Adler von der Stange, als Königin wählte er seine Schwester Kaja.

Anschließend fand das Kordelschießen der 16- bis 18-Jährigen im Schützenheim statt: Die Sieger sind Robin Wagemeyer (Gold), Mark Rohrsen (Silber) und Moritz Buczek (Bronze).

Mit einer Disco für die Jugendlichen und jung gebliebenen Erwachsenen klang das „Fest vor dem Fest“ nach Mitternacht erst aus. ▪ sis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare