Orkan Sabine: Eltern können selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken

+
Das BGA hat den Eltern freigestellt, ob sie ihre Kinder am Montag zur Schule schicken.

Altena – Der Orkan hat schon jetzt Auswirkungen auf den Unterricht am Montag: Das Burggymnasium überlässt den Eltern, ob sie ihre Kinder am Montag in die Schule schicken.

Auch an den Schulen ist der für Sonntag angekündigte Sturm ein Thema: So überlässt das Burggymnasium den Eltern die Entscheidung, ob sie ihr Kind am Montag zum Unterricht schicken. 

„Aufgrund dieser möglichen Unwetterlage können Eltern am Montag, 10. Februar, selbst entscheiden, ob der Schulweg für Ihr Kind zumutbar ist“, teilt das BGA auf seiner Internetseite mit. 

Ministerium stellt Eltern Wahl frei

Damit folgt das Burggymnasium den Empfehlungen des Schulministeriums in NRW. „Oberste Priorität hat die Sicherheit und Unversehrtheit aller Schüler“, sagte Staatssekretär Mathias Richter (FDP) am Freitag. Das Ministerium betonte zudem, dass Eltern am Montag entscheiden dürften, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken.

Alles Wichtige rund um den Orkan Sabine lesen Sie in unserem Newsticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare