Ein Stern, der Hoffnung bringt

Open Air Gottesdienst an Heiligabend noch immer sehr beliebt

+
Zahlreiche Gäste verfolgten am Montag den Open Air Gottesdienst an der Lutherkirche. Die Liedtexte wurden per Beamer ans Lutherhaus übertragen. Zudem sorgte der Projektchor für stimmungsvolle Untermalung.

Altena- Merle Vokkert musste sich nicht allein auf die Weihnachtspredigt beim Open Air-Gottesdienst auf dem Lutherplatz vorbereiten: Die Kinder aus den evangelischen Kindergärten hatten ihrer Pfarrerin einen Stern zur Seite gestellt. „Jeder Zacken steht für etwas: Für Frieden, Heilung, Freude, Liebe und Hoffnung!“, verkündete Vokkert den zahlreichen Gästen, die an Heiligabend in der Innenstadt zusammen gekommen waren.

Pfarrerin Merle Vokkert hatte den Stern der Kindergartenkinder an die Seite gestellt bekommen.

Die Zusammenkunft auf dem Lutherplatz vor der Bescherung wird noch immer sehr gut angenommen von den Mitgliedern der evangelischen Kirchengemeinde und weiteren Gästen. Der diesjährige Heiligabend trumpfte auch noch mit trockenem Wetter auf - perfekte Bedingungen für den Projektchor, der unter Anleitung von Johannes Köstlin besinnliche und humorvolle Melodien vorbereitet hatte. Natürlich war auch die Gemeinde gefragt beim Mitsingen. Die Liedtexte waren am Lutherhaus abzulesen. Für diese Technik hatte wieder Alexander Schmitz gesorgt. Der schöne goldene Stern der Kindergartenkinder wurde zum Hoffnungsträger in der Weihnachtsansprache von Merle Vokkert. 

„Der Stern kommt in unsere individuelle Lebenssituation hinein. Er kommt zu denen, die es gut haben. Zu denen, die allein und in ausweglosen Situationen sind. Zu denen, die um geliebte Menschen trauern. Er sagt uns, dass wir wieder froh sein können. 

Er schickt uns Menschen, die unverhofft an unsere Seite treten und uns ihre Hand reichen. So, wie wir heute beieinanderstehen, uns zuwinken und miteinander die Geburt des Kindes feiern!“ Die besondere Geburtsgeschichte durfte natürlich nicht fehlen: Sie wurde im Gottesdienst verlesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare