Streit unter Geschäftsleuten

Ohrfeige auf Wochenmarkt im MK - wegen stinkendem Wasser 

Auf dem Wochenmarkt ist ein Streit eskaliert. Es wurde handgreiflich.
+
Auf dem Wochenmarkt ist ein Streit eskaliert. Es wurde handgreiflich.

Ein Streit unter Geschäftsleuten ist auf einem Wochenmarkt im MK eskaliert. Der Ärger schwelte schon länger, nun rutschte einem Mann die Hand aus. Die Kontrahenten zeigten sich gegenseitig an. Es ging um stinkendes Wasser.

Altena – Ein Streit unter Geschäftsleuten ist am Donnerstag (12. August) auf dem Wochenmarkt eskaliert: Auf der Fahrt zum Markt kommt ein 49-jähriger Händler donnerstags an einem Geschäft in der Innenstadt vorbei und verliert dabei angeblich immer wieder stinkendes Wasser.

Darüber beschwerte sich der Ladenbesitzer bereits mehrfach in der Vergangenheit. Am Donnerstag tauchte der 33-Jährige dann in Begleitung am Marktstand des beschuldigten Händlers auf und soll ihm bedroht haben, sagt die Polizei. Der Begleiter des Geschäftsmanns soll dem Markthändler dann einen Schlag gegen die Wange verpasst haben.

Männer zeigen sich gegenseitig bei Polizei an

Daraufhin ging der Markthändler zur Polizei und zeigte seine Gegner wegen Körperverletzung und Bedrohung an. Der Ladenbesitzer sagte dort aus, er sei seinerseits bedroht worden und erstattete ebenfalls Anzeige.

Nun sucht die Polizei den Begleiter des Ladenbesitzers. Er wird wie folgt beschrieben: 1,90 Meter groß, stämmig mit Vollbart, schwarzen schulterlangen Haaren. Ertrug ein schwarzes T-Shirt, schwarze Hose und Schlappen. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Wache in Altena unter der Rufnummer 0 23 52/9 19 90 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare