Warmer Geldregen

Millionen-Scheck für die Burg in Altena

+
Mehr als eine Million Euro fließen in Projekte auf und an der Burg.

Altena - Besonderes Geschenk zum Valentinstag: Einen Riesen-Scheck bekommt die Burg am Freitag. Mehr als 1,1 Millionen Euro fließen  - unter anderem, um historische Persönlichkeiten auferstehen zu lassen.

Riesenfreude in Altena und beim Märkischen Kreis: Die Märkische Kulturstiftung Burg Altena hatte im Sommer 2019 für die Burg einen Antrag auf Förderung aus dem Programm "Heimat-Zeugnis" des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen gestellt. 

Fast 1,3 Millionen Euro werden 2020 und 2021 investiert, um die Dauerausstellung der Museen Burg Altena medial und digital zu ergänzen und den Weyhe-Park auf dem Burgberg attraktiver zu gestalten. 

Lebensgroße Projektionen

Mittels lebensgroßer Projektionen sollen wichtige Personen der regionalen Historie, wie der Jugendherbergsgründer Richard Schirrmann, Landrat Fritz Thomée oder der im Verlies umgekommene Drahtzieher Bomnüter wiederauferstehen und ihre Geschichte erzählen. 

Hinzu kommen Erklärfilme, ein Instagram-tauglicher Fotohintergrund in der Ritterspielecke, interaktive Touchscreens, von den Besuchern steuerbare Beleuchtungseinheiten und über Smartphones abrufbare Erläuterungen und Multimediabeiträge. 

Drei Themen, drei Achsen

Im Weyhe-Park werden drei thematische Sichtachsen zur Drahtindustrie, zum früheren Steinbruch für den Wiederaufbau der Burg und zur Skulptur von Hannes Forster freigeschnitten, Infoschilder zur Flora und Fauna mit QR-Codes installiert, ein Flyer zur Parkanlage erarbeitet, Instagram-taugliche Fotopoints aufgestellt und ein Themenspielplatz "Ritterburg" gebaut. 

NRW-Ministerin Ina Scharrenbach hat nun eine Förderung in Höhe von 1,16 Millionen Euro (90 Prozent) für dieses Projekt bewilligt. Den Förderbescheid übergibt Staatssekretär Dr. Jan Volker Heinisch am Freitag, 14. Februar, auf der Burg Altena.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare